„Reformation in der Altenpflege“

+
Andreas Mischnick, Leiter des Seniorenparks Reeswinkel, stellte Buch „Gottes Heilsplan in der Altenpflege“ den Teilnehmern der Aktuellen Stunde vor. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ In der Aktuellen Stunde, einem wöchentlichen Treffpunkt für die Bewohner des Seniorenparks Reeswinkel, stellte der Heimleiter Andreas Mischnick gestern sein neues Buch „Gottes Heilsplan in der Altenpflege“ vor.

Hans-Peter Osterkamp, der die Aktuelle Stunde leitet, begrüßte Mischnick in der Runde, in der er aufmerksame Zuhörer fand. Mischnick hat in dem Buch seine Erfahrungen in der Altenpflege gebündelt. Ausgangspunkt waren vor vielen Jahren traumatische Erlebnisse, die ihn nach seiner Rückkehr aus Afrika plagten. Dort hat der Diakon im Bürgerkrieg in Ruanda unfassbares Leid und grausame Dinge gesehen, die ihn bis nach Deutschland verfolgten – und die ihn krank machten.

Im Zuge der Heilung, in der er sich sehr stark an christlichen Grundwerten orientierte, kam ihm die Idee, dass auch anderen Menschen auf diese Weise geholfen werden könne. „Oft ist die Krankheit oder Pflegebedürftigkeit, die wir sehen, nur das Symptom für eine ganz andere Ursache“, sagte Mischnick. Die jahrelange Beschäftigung mit den Problemen der Altenpflege, diese langsam reifenden Einsichten, haben ihn bewogen, Krankheiten ganzheitlich zu betrachten. In den Erfolgen – in der oft überraschenden Gesundung vieler der ihm und seinen Mitarbeitern anvertrauten Menschen – sieht Mischnick seinen Ansatz bestätigt.

Für Osterkamp, der bis zu seinem Ruhestand das Amalie-Sieveking-Haus in Lüdenscheid leitete und sich nun in der Heimleitung am Reeswinkel engagiert, beschreibt Mischnick den Aufbruch in ein neues Zeitalter, „den Weg zu einer Reformation in der Altenpflege“.

Das Buch ist seit gut vier Wochen auf dem Markt. Die Erstauflage ist im ASAPH-Verlag in Lüdenscheid erschienen. Das Buch mit der Nummer ISBN 978-3-940188-43-4 ist im Buchhandel erhältlich und kostet 8,80 Euro. ▪ bomi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare