Rauschender Ball der Hülscheider Schützen

+

Heedfeld - Mit einem rauschenden Ball zu Ehren ihrer amtierenden Majestäten leisteten die Hülscheider Schützen dem Frühling am Samstag in der Festhalle Spormecke Vorschub. Ein Meer aus Primeln und Osterglocken verlieh dem Königsball, der sich einmal mehr zu einem Höhepunkt im Veranstaltungsreigen der Gemeinde entwickelte, einen heiteren, farbenfrohen Anstrich.

Die festlichen Ballkleider und Uniformen der fröhlich feiernden Festgesellschaft taten das Ihre, dem Abend in der voll besetzten Halle Glanz und Glamour zu verleihen. Traditionell ging ein Sektempfang des amtierenden Königspaares Thomas und Michaela Schimchen sowie des Jungschützenkönigspaares Laura Herrmann und Pascal Krause der langen Ballnacht voraus.

Zu zündenden Klängen des Spielmannszugs absolvierten die Hülscheider Majestäten anschließend durch die Halle ihre von Standing Ovations begleitete Ehrenrunde. 

Königsball der Hülscheider Schützen

Namentlich hieß Thomas Schimchen die Königspaare der befreundeten Vereine beim Ball willkommen. Herzliche Willkommensworte richtete zudem Holger Rutenbeck, 1. Vorsitzender der Hülscheider Schützen, an die Festgesellschaft. So begrüßte er Bürgermeister Jörg Schönenberg und seine Ehefrau Gabi, Gemeindebrandinspektor Dirk Kersenbrock (in grüner Schützenuniform) und die Abordnungen der befreundeten Vereine beim Ball. Den Majestäten, Vorsitzenden, Vorständen und Delegationen der Brügger Schützen, der LSG und des BSV, des KSV Kierspe, des Werdohler Schützenvereins und der Stadtschützen Rheda galt ebenso sein Gruß. Befreundete Vereine aus der Gemeinde und Ehrengäste schloss er in sein Willkommen ein. 

Besonderen Glanz erhielt der Ball auch durch zwei besondere Ehrungen. „Als ich 2008 zum ersten Mal als Vorsitzender den Königsball eröffnen und Auszeichnungen vornehmen durfte, war er der Allererste, der von mir den Treuedienstorden in Silber erhielt“, verriet Holger Rutenbeck. Gemeint war Thomas Altmann, der am Samstag den Treuedienstorden in Gold erhielt. Mit der höchsten Auszeichnung zeichnete der 1. Vorsitzende daneben Hans-Peter Borgmann, der den Großen Verdienstorden am grün-weißen Bande erhielt, aus. 

Mit der „Highland Cathedral“ als Gänsehautstück unterstrich der Spielmannszug anschließend eindrucksvoll, wie hoch das spielerische Niveau in eigenen Reihen ist. Standesgemäß mit einem Wiener Walzer eröffneten die Majestäten den Ball. Schwungvoll zum Tanz spielte die Band „Nightflames“ vom Niederrhein, die in der Besetzung André Stephan (Keyboard), Michel van Dam (Bass/Gesang) und Simone Stephan (Gesang) auftrumpfte, auf. 

Für die Bewirtung mit Speisen und Getränken sorgte wie gewohnt der TuS Linscheid-Heedfeld mit seinem Helferteam. Sogar einen Königscocktail mit Sekt, Aperol und Gratnatapfelsirup und einen Schützencocktail auf der Basis von braunem und weißem Rum – von Antje Müller kreiert – gab’s.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare