Rauschende Ballnacht der Hülscheider Schützen

+

Heedfeld - Mit einem Walzer als Eröffnungstanz feierten die Hülscheider Schützen am Samstag in der festlich geschmückten Festhalle Spormecke in eine lange, rauschende Ballnacht hinein.

Trotz winterlicher Temperaturen draußen empfing die Besucher in der Halle ein frühlingshaftes Blumenmeer. Mit ihren leuchtenden, fröhlichen Farben wirkten Primeln – entlang der Treppe zur Halle und als Tischschmuck aufgestellt – dabei auf Anhieb als Stimmungsaufheller und Vorboten eines unvergesslichen Fests. 

Zahlreiche befreundete Vereine folgten der Einladung des amtierenden Königspaares Manfred und Karin Trimpop sowie Jungschützenkönig Anton Hohage und Prinzessin Alison Krummel, die samt Hofstaat zu zündenden Klängen des Spielmannszugs in die Halle einzogen, zu Tanz und geselligem Miteinander. 

Namentlich hieß Manfred Trimpop den Bürger-Schützen-Verein mit seinem Königspaar Dirk und Vera Müller, die Lüdenscheider Schützengesellschaft mit ihrer Königin Pia Bonkowski und Prinz Jörg Siegel, die Brügger Schützen mit ihren Majestäten Dirk und Anja Petroschka, den Kiersper Schützenverein mit Kreiskönig Ralf Gieselberg und seiner Königin Sonja sowie Klaus-Dieter Webert und Mihaela Heckel als Regenten aus Werdohl willkommen.

Schützenball der Hülscheider Schützen

Familie, Freunde und Bekannte, Siedler, befreundete Vereine wie den TuS Linscheid-Heedfeld, in dessen Händen einmal mehr die Bewirtung der vielen Gäste bestens aufgehoben war, Feuerwehr und DRK schloss er in seine Begrüßung ein. 

Als bleibende Erinnerungen seines Königsjahres hob er unter anderem die herzliche Aufnahme seitens anderer Vereine bei zurückliegenden Königsbällen und das Wanderpokalschießen in Lüdenscheid hervor. Der Königsball werde sich in die lange Liste bleibender Erinnerungen einreihen. 

„Ihr habt die Hülscheider Schützen immer hervorragend vertreten“, lobte Holger Rutenbeck, 1. Vorsitzender der Hülscheider Schützen, die amtierenden Majestäten des Vereins. Grüße überbrachte er von Bürgermeister Jörg Schönenberg, der aufgrund einer persönlichen Feier erstmals nicht beim Schützenball teilnehmen konnte. Willkommensgrüße gingen an Gemeindebrandinspektor Dirk Kersenbrock sowie Wilfried Patermann als Ehrenvorsitzenden der Hülscheider Schützen und seine Ehefrau Rosi. Blumenstrauß und Küsschen Mit dem besten jemals erzielten Teiler habe Manfred Trimpop den einst von Jürgen Dietrich gestifteten Wandersmann-Pokal, der alljährlich beim Wettbewerb der amtierenden Schützenkönige ausgeschossen wird, zurück nach Hülscheid geholt, lobte der 1. Vorsitzende. 

Als stellvertretendem Vorsitzenden fiel Dirk Keizer die ehrenvolle Aufgabe zu, Königin Karin einen Blumenstrauß mit dem obligatorischen Kuss zu überreichen. Traditionsgemäß eröffnete das Königspaar den Ball mit dem ersten Tanz. Wie im Vorjahr sorgte die Band „Nightflames“ vom Niederrhein, die in der Besetzung André Stephan (Keyboard), Michel van Dam (Bass/Gesang) und Simone Stephan (Gesang) aufspielte, mit flotter Tanzmusik für eine ausgelassene Stimmung im grün-weiß geschmückten Saal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare