Rathausplatz: Neue, steinerne Decke in Grau

+
Der größte Teil des Rathausplatzes ist bereits mit den neuen hell- und dunkelgrauen Steinen gepflastert. Ab Montag werden der Gehweg und die Parkplätze vor dem Eiscafé gesperrt, damit dort der Bau der Treppenanlage beginnen kann.

Schalksmühle - Die Pflasterarbeiten auf dem Rathausplatz schreiten voran, der größte Teil der Fläche hat bereits einen neuen Belag. Ab Montag werden der Gehweg und die Parkplätze vor dem derzeit geschlossenen Eiscafé Venezia gesperrt, damit dort mit den Umbauarbeiten begonnen werden kann. Blumen Rössler und die anderen Geschäfte sind weiterhin erreichbar.

Von Alisa Kannapin

„Vor dem Eiscafé wird die Treppenanlage gebaut, auf die die Familie Sapere später eine Pergola setzen wird. Dieser Bauabschnitt soll bis zur Wiedereröffnung des Cafés Ende Januar abgeschlossen sein“, erklärt Ralf Bechtel, Fachbereichsleiter Planen und Bauen.

Derzeit sei das Bauunternehmen Aenstoots auf dem Rathausplatz und rund um das Gebäude mit der Hausnummer 2 mit den Pflasterarbeiten beschäftigt. „Auch hinter dem Wohn- und Geschäftshaus wird gepflastert und eine neue Beleuchtung installiert. So soll vor allem der schmale Weg offener gestaltet und mehr Sicherheit geboten werden. Zudem ändert sich dort die Müllcontainer-Situation.“

Die Pflasterarbeiten auf dem Platz sollen noch vor Weihnachten abgeschlossen sein. Fertig ist der Belag aber erst, wenn im Frühjahr, bei trockenem und frostfreiem Wetter, die Verfüllung der Fugen aufgebracht wird.

„Trotzdem werden weite Teile des Pflasters, wie der dunkle Bereich an den Seiten, schon bald für die Bürger begehbar sein. Zum Schutz des Belags wird das Bauunternehmen die Steine vermutlich mit einer Art Teppich abdecken“, erklärt Bechtel. Die Mitte des Platzes, wo später das Kiepenlisettken und der Wasserlauf aus Naturstein angebracht werden, bleibt weiterhin bis zur Fertigstellung gesperrt. Das Installieren des Wasserlaufs sei, je nach Witterung, für Januar geplant. Mobiliar wie Bänke und Mülleimer hat die Verwaltung bereits bestellt.

Die rund acht Meter hohen Leuchtstelen werden derzeit vom Unternehmen Hoffmeister angefertigt. „Als Liefertermin wurde uns Februar genannt. Bis dahin gibt es eine provisorische Beleuchtung auf dem Platz“, sagt Bechtel und kündigt an, dass es während der Anlieferung der langen Stelen eventuell zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen des Verkehrs in der Bahnhofstraße kommen kann.

Auch wenn die Mitarbeiter vom Unternehmen Aenstoots die Baustelle nun vor Weihnachten etwas aufräumen würden, gehe es im neuen Jahr merklich weiter, betont Bechtel: „Die Baufirma, die derzeit mit neun Leuten vor Ort ist, will die Witterung nutzen und es wäre unverantwortlich, wenn wir jetzt nicht weiterbauen.“

Sobald die Baustelle vor dem Eiscafé Venezia abgeschlossen ist, wird im neuen Jahr auch der Bereich vor dem Blumengeschäft neu gepflastert, was laut Bechtel schnell gehen wird.

Die Inbetriebnahme des Wasserlaufs erfolgt im neuen Jahr, sobald nicht mehr mit Frost zu rechnen ist. Bechtel geht aktuell von einer Fertigstellung das Rathausplatzes zu Beginn des Frühjahrs aus. „Sofern wir im Januar und Februar nicht doch noch einen starken Schneefall bekommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare