1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

Radwegekonzept für Schalksmühle: Büro aus Kassel erhält Auftrag 

Erstellt:

Von: Bettina Görlitzer

Kommentare

Symbolbild Radweg Dateiname: Symbolbild Radweg
 Das Büro IKS aus Kassel wird das Radwegekonzept für Schalksmühle erstellen. © -

Schalksmühle – Das Büro IKS aus Kassel wird das Radwegekonzept für Schalksmühle erstellen. Wie Fachbereichsleiter Oliver Emmerichs auf Anfrage erklärte, wird der Auftrag in diesen Tagen erteilt.

In der vergangenen Woche hatten sich mehrere Büros in einer nichtöffentlichen Sitzung des Bau- und Planungsausschusses den Schalksmühler Kommunalpolitikern vorgestellt. Danach wurde die Entscheidung gefällt. Direkt am nächsten Tag hat der Vergabeausschuss das Votum bestätigt und der Auftragsvergabe damit grünes Licht erteilt.

Bürgerbeteiligung soll ermöglicht werden

Jetzt soll, so erklärte Emmerichs, zügig die Arbeit beginnen. Am Anfang steht die Beschreibung eines Wunschliniennetzes, gefolgt von einer Defizitanalyse. Auf jeden Fall soll es Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung geben. Am Ende werden Vorschläge für Maßnahmen erarbeitet, wobei berücksichtigt werden müsse, an welchen Strecken die Gemeinde überhaupt selbst aktiv werden kann und wo die Baulast woanders liegt, betonte Emmerichs.

SPD-Fraktionsvorsitzender Jan Jellesma hatte in seiner Haushaltsrede am Montag im Gemeinderat betont, dass es der Verkehrswende in Schalksmühle bislang an Schubkraft fehle und seine Hoffnung in dieses Projekt gesetzt.

Zudem hatte Jörg Weber (CDU) nachgefragt, ob im Zuge der Konzeptentwicklung auch der Geh- und Radweg zwischen Kuhlenhagen und Linscheid erneut auf den Prüfstand komme, weil im Masterplan für ein Radwegenetz MK für diese Strecke aufgrund eines niedrigen Verkehrsaufkommens ein Ausbau für nicht notwendig befunden wurde.

Er betonte, dass diese Maßnahme ursprünglich als Gehweg zur Schulwegsicherung beantragt und längst beschlossen worden sei. Eine weitere Verzögerung hielt er daher für nicht hinnehmbar. Bürgermeister Jörg Schönenberg kündigte das Thema für die nächste Sitzung des Bau- und Planungsausschusses an. Fördermittel könnten parallel beantragt werden.

Auch interessant

Kommentare