Kontrolle der Polizei

Tempo 135 statt 70: Raser tappt an A45 in Radarfalle

Die Polizei hat die Geschwindigkeit kontrolliert.
+
Die Polizei hat die Geschwindigkeit kontrolliert.

Auf dem Zubringer zur A45 sind mehrere Autofahrer zu schnell gefahren. Die Polizei verhängt einige Fahrverbote. Spitzenwert: 135 km/h bei erlaubten 70.

Schalksmühle - Auf der L692, die zur Anschlussstelle Lüdenscheid-Nord der A45 und danach weiter in Richtung Nachrodt-Wiblingwerde führt, haben sich zahlreiche Autofahrer nicht an die erlaubte Geschwindigkeit gehalten.

Drei Fahrverbote, zehn Anzeigen und 40 Verwarngelder sind das Ergebnis einer Kontrolle der Polizei von Montag (3. Mai). Zwischen 6.45 und 13 Uhr haben sich die Beamten am genannten Ort postiert.

Hohe Strafe mit Fahrverbot

Der schnellste Autofahrer war mit 135 km/h unterwegs und lag somit 65 km/h über dem erlaubten Tempo 70. Neben zwei Monaten Fahrverbot bekommt dieser Fahrer zwei Punkte in Flensburg. Er oder sie muss außerdem 440 Euro bezahlen.

Vorsicht, Radarkontrolle: Hier wird vom 3. bis 9. Mai im Märkischen Kreis mobil geblitzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare