Aufgaben für die Osterferien

Primusschule fordert Eltern und Schüler heraus

+
Die Lehrerinnen und Lehrer der Primusschule wünschen ihren Schülern schöne Ferien. Gleichzeitig fordern sie sie täglich auf ein Neues heraus.

Schalksmühle - Die Herausforderungen der Corona-Krise möchten die Verantwortlichen der Primusschule in etwas Positives umkehren. Für die #wirbleibenzuhause-Zeit haben sie sich etwas überlegt.

Um den Alltag in den Osterferien ein wenig abwechslungsreicher zu gestalten, fordern sie ihre Schüler und auch deren Eltern jeweils täglich heraus. Hierzu werden auf der Internetseite der Schule Challenges als Aufgaben unterschiedlicher Art eingestellt, die dann gemeinsam bewältigt werden können. Die Lösungen samt Beweisvideos oder -fotos können an die Schule geschickt werden. 

Sauerlandsteine als Frühlingsgruß

Die ersten Rückmeldungen sind bereits jetzt auf der Homepage zu finden. In den ersten Tagen mussten sich die Teilnehmer unter anderem der Aufgabe stellten, sogenannte Sauerlandsteine – oder angepasst Primussteine – selbst zu gestalten und sie dann beim Spaziergang irgendwo zu deponieren. Unter dem Stichwort „Ein Frühlingsgruß“ war ebenfalls Kreativität gefragt. 

Verschicke einen Frühlingsgruß, als Brief, Postkarte, Foto oder Flaschenpost, so hieß die Aufgabenstellung. Lecker wurde es bei einer weiteren Herausforderung. Das Lieblingsgericht oder der Lieblingskuchen sollte – mit der Hilfe der Eltern – selbst gekocht oder gebacken werden. Zu den Osterfeiertagen gab es dann die Aufgabe, etwa ein Osterhuhn oder einen Hasen aus den unterschiedlichsten Materialien zu basteln. Passende Anleitungen gab es auf der Internetseite der Schule. 

Merkbare Veränderung zum Homeschooling

Im Gespräch mit uns erklärt Schulleiterin Astrid Bangert, was es genau mit diesen Herausforderungen aus sich hat. „Hintergrund der Challenges ist vor allem, dass Familien Anregungen bekommen, womit die gemeinsame Zeit zuhause gefüllt werden kann. Außerdem wollten wir eine merkbare Veränderung zum Homeschooling herbeiführen, da es zum jetzigen Zeitpunkt auch wichtig ist, dass Kinder sich erholen.“

Regenbogen-Muffins: Das Lieblingsessen sollte zusammen mit den Eltern gebacken werden.

Ziel soll es zudem sein, dass auch die Eltern während der Osterferien keinen Druck verspüren sollen, mit ihren Kindern weiter zu lernen. 

Idee des Kollegiums

„Hinter der Idee zu den Challenges stecken die Kolleginnen und Kollegen, die auch schon während der letzten Schulwochen immer mal wieder solche Aufgaben für ihre Schüler gestellt haben. Viele Ideen sind auch aus dem Kollegium gekommen. Federführend ist Nadine Krägeloh, die die Homepage verwaltet“, so die Schulleiterin weiter, die sich über eine erste kleine Anzahl an Rückmeldungen zu den Aufgaben freut. 

„Es läuft sehr sachte an. Uns ist es aber vor allem wichtig, dass Familien gemeinsam etwas unternehmen und Freude haben. Ob dies durch unsere Challenges passiert oder durch andere Aktionen, ist für uns nicht so wichtig. Es ist auch nicht so wichtig, dass wir Bildbeweise bekommen. Hauptsache es macht allen Spaß.“

Sauerlandsteine: Die Schüler sollten Steine selbst gestalten und bei einem Spaziergang auslegen.

Bis zum Ende der Osterferien, so berichtet Astrid Bangert weiter, werde man täglich eine neue Challenge stellen. Beiträge können von den Jungen und Mädchen aber auch später noch eingereicht werden. „Je nachdem, ob Schule nach den Osterferien wieder normal starten kann, werden wir uns sicherlich eine abgeänderte Form der Challenges überlegen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare