Polizei warnt

Frau kauft ein - und erlebt an der Kasse eine böse Überraschung

Den Einkaufswagen stehen lassen und noch schnell etwas holen gehen? Das machen viele Supermarktkunden - auch wenn sie schon in der Schlange vor der Kasse stehen. In Herscheid hat dieses Verhalten einen Mann so sehr provoziert, dass er auf zwei andere Männer losgegangen ist.
+
Den Einkaufswagen stehen lassen und noch schnell etwas holen gehen? Das machen viele Supermarktkunden - doch das kann Folgen haben.

Dass man seine Wertsachen nicht leichtfertig im Einkaufswagen deponieren sollte, erfuhr jetzt eine 62-jährige Frau aus Lüdenscheid, als sie in Schalksmühle einkaufte.

Schalksmühle - Eine 62-jährige Lüdenscheiderin wurde am Mittwochmorgen beim Einkaufen im Aldi-Markt an der Hälverstraße bestohlen. Gegen 9.10 Uhr fuhr sie mit einem Einkaufswagen durch den Markt. Darin stand ein Korb – und in diesem wiederum lag ihre Geldbörse. An der Kasse jedoch stand sie plötzlich ohne Geld da, das Portemonnaie war weg. Damit sind auch Ausweise und Bankkarte verschwunden.

Die Polizei rät daher nochmals dringend, Wertsachen dicht am Körper zu tragen – am besten in Innentaschen von Jacken oder Mänteln. „Der Glaube, der gewohnte Laden um die Ecke sei sicher, ist trügerisch“, betonen die Beamten.

„Täter müssen Opfer nur lange genug beobachten“

Täter wüssten genau, dass viele Frauen ihre Geldbörsen beim Einkaufen in den Einkaufswagen legen – ob mit oder ohne Korb oder Handtasche. Doch niemand behält seinen Wagen beim Einkaufen immer im Blick. Die Täter müssten ihre Opfer nur lange genug beobachten, um dann im entscheidenden Augenblick blitzschnell und geübt zuzugreifen.

„Leider liefern gerade ältere Menschen dem Dieb oft mit einem Zettel auch noch die Pin-Nummer für die gestohlene Bankkarte. Im besseren Fall ziehen die Täter nur das Bargeld heraus und werfen den Rest in die nächste Mülltonne. Im ungünstigen Fall buchen sie am nächsten Geldautoamt die maximal mögliche Geldsumme ab, bevor der Bestohlene überhaupt merkt, was passiert ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare