Nicht der erste Ausflug

Jungbulle auf Achse: Gefährlicher Spaziergang an der Glör   

Der Jungbulle ist auf der Glör-Staumauer entlanggelaufen.
+
Der Jungbulle ist auf der Glör-Staumauer entlanggelaufen.

Einige Autofahrer staunten wohl nicht schlecht: Ein frei laufender Jungbulle sorgte für einen Polizeieinsatz. Doch der Spaziergang war nicht ungefährlich. 

  • Jungbulle spaziert durch den MK.
  • Autofahrer verständigen die Polizei.
  • Die Beamten begleiten den Bullen bei seinem Soaziergang.

Schalksmühle - Besorgte Autofahrer riefen am Dienstagvormittag die Polizei zur Glörstraße in Schalksmühle. Ein Jungbulle spazierte frei auf der Landstraße herum. "Und das völlig tiefenentspannt", berichtet die Polizei.

Wie die Beamten vor Ort feststellten, ließ sich das Tier nicht aus der Ruhe bringen. "Er schritt gemütlich seines Weges", beschreiben die Einsatzkräfte. Und dieser führte den Jungbullen die Glörstraße entlang und über die Glör-Staumauer. Sein Spaziergang endete in Rotthausen, wo er wieder zurück auf seine Weide lief - ohne jede Hilfe. Durchaus auf Hilfe angewiesen war ein Reh: Es war in einem Zaun eingeklemmt und wäre beinahe in die Volme gestürzt.

Auf die Polizisten wirkte es fast so, als wäre dies nicht sein erster Ausflug gewesen. Gefährlich war der Spaziergang in jedem Fall, betonen die Beamten. Allerdings war es ein Ausflug mit Happy-End: Niemand kam zu Schaden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare