Poetry Slam ins Jugendzentrum

Moderator Tlako (Potlako M.T. Mokgadi) mit Auslosungsfee Christina.

SCHALKSMÜHLE - Formen moderner Literatur und Sprachkunst mit Inhalten wie die Probleme dieser Welt oder denen in den eigenen vier Wänden – unter anderem Alkoholsucht; die Lyriker, die bei „Wortstark 2013“, dem 2. Poetry Slam im Jugendzentrum Schalksmühle gegeneinander antraten, brachten das Publikum wieder zum Mitfiebern.

Für gute Unterhaltung sorgte auch die Akustik-Formation „4spurig“, welche vor, zwischen und nach den Beiträgen spielte. Die Band um Sänger René, Bassist Tim, Gitarrist Marc und Bange an der Cajón wurde zwar erst Anfang 2011 gegründet, hat aber schon reichlich Bühnenerfahrung gesammelt. Bereits seit acht Jahren spielen die jungen Musiker zusammen und konnten unter anderem Auftritte auf Bühnen in und um NRW verbuchen.

Insgesamt buhlten sechs Slammer um die Gunst des Publikums, dazu klinkten sich auch Sänger René und Tim von der Band mit ein, die einen alten Liedtext neu interpretierten.

Musiker und Musikschulleiter Tlako (Potlako M.T. Mokgadi), der bereits in Lüdenscheid und Altena Veranstaltungen dieser Art initiiert hat, brachte ordentlich Schwung in die Show und sorgte für einen regelgerechten Ablauf. Es gab eine Vor- und eine Rückrunde mit jeweils fünf Minuten Vortragszeit. In der Finalrunde traten die zwei Slammer mit den höchsten Punktzahlen gegeneinander an. Das Publikum, welches zugleich die Jury war, hatte keine leichte Aufgabe bei der Bewertung der Slammer und deren Platzvergabe.

Max Nordhaus, Johannes Hülstrung, Mario Görög aus Köln, sowie Heinrich G. Brandes und die Jungs von der Band hauchten eigenen Texten Leben ein und gaben alles, um die Jury zu beeindrucken und deren Gunst zu gewinnen.

Der 19-jährige Johannes Hülstrung aus Hagen startete in Reimform mit gleich drei verschiedenen Werken. Mario hatte unter anderem eine alte Strafarbeit auf den aktuellen Stand gebracht, während Max den Tanz der Tiere und Blumen vor und nach dem Bau eines Kernkraftwerkes satirisch betrachtete. Schließlich Johannes Hülstrung auf dem ersten Platz und wurde mit einem 50 Euro Amazon-Gutschein belohnt. Den zweiten Platz erreichte Mario Görög (Preis: 30 Euro Gutschein), auf dem dritten Platz landete Max Nordhaus (Preis: 20 Euro Gutschein). Neben den Slammern freute sich auch die Band, gewann diese durch den Auftritt im Jugendzentrum neue Fans dazu. Außerdem kündigten 4spurig eine Tour an. - jori

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare