Hülscheider Schützen

Kein Fest wegen Corona: Ein besonderes Wochenende für die Schützen

+
Schützenkönig Jens Kubik und seine Tochter Sinja, Jungschützenkönigin, bleiben ein weiteres Jahr an der Spitze der Hülscheider Schützen.

Schalksmühle - Erstmals seit Wiedergründung des Vereins im Jahr 1954 mussten die Hülscheider Schützen, deren Wurzeln bis ins Jahr 1635 reichen, ihr Schützenfest aufgrund der Corona-Krise absagen. An diesem Wochenende wäre gefeiert worden.

Durch die Pandemie finden weder die [Q]-Stall-Party am Vortag der Feierlichkeiten noch das Königsschießen und der Kommers auf dem Festplatz in Heedfeld statt. Es wird weder einen Umzug mit anschließendem Beisammensein im Zelt noch einen Kindernachmittag und den Dorfabend als krönenden Abschluss geben. „Wie gehabt“, wie Holger Rutenbeck, 1. Vorsitzender der Schützen, und Oberst Michael Pache bestätigen, hätten die Schützen ihre Traditionsveranstaltung, die Jahr für Jahr ein Höhepunkt im Veranstaltungsreigen der Gemeinde ist, durchgeführt. 

Nach dem großen Erfolg des Vorjahres, als die Schützen das 65-jährige Jubiläum der Wiedergründung mit einem Platzkonzert, einem farbenprächtigen Umzug und einem unvergesslichen Musiknachmittag im Zelt feierten, sollte der Festsonntag in diesem Jahr erneut durch Musikkapellen aufgewertet werden. „Wir waren bereits auf der Suche nach Kapellen“, berichten die beiden Verantwortlichen. „Für nächstes Jahr müssen wir wieder neu suchen.“ Ob dann die Show- und Marchingband Iserlohner Stadtmusikanten, die im Vorjahr eigentlich schon für 2021 zugesagt hatte, wirklich kommen kann, ist noch offen. Schließlich verschieben sich auch anderswo die Schützenfeste und mit ihnen die Verpflichtungen der Kapellen. „Es kann sein, dass sie bei einem anderen Verein sind.“

Einige Termine bleiben bei Hülscheider Schützen 

Die Kranzniederlegung gehört bei den Schützen in jedem Jahr dazu. Wie auf dem Foto in 2019 kann diese Veranstaltung zwar nicht stattfinden, allerdings ist eine Ehrung der Toten im kleinen Kreis geplant.

Wie gewohnt steht im kommenden Jahr am zweiten Augustwochenende (14. bis 16. August 2021) das nächste Schützenfest an. Sang- und klanglos verstreichen lassen möchten die Schützen ihren Festtermin allerdings in diesem Jahr nicht. „Wir haben uns am Fahnenmarathon beteiligt und die Fahne gehisst“, erläutert Holger Rutenbeck. Auch auf die feierliche Kranzniederlegung am Ehrenmal am heutigen Schützenfestsamstag möchten die Schützen nicht verzichten. In kleinem, handverlesenem Kreis soll der Toten gedacht werden. Zur Totenehrung treten die Schützen im Beisein ihrer Majestäten und ihres Hofstaats um 13 Uhr auf dem Heedfelder Friedhof an. Erklingen soll dann auch die bekannte Weise „Ich hatt‘ einen Kameraden“. 

Darüber hinaus lädt der Verein die Jubiläumskönigspaare dieses Jahres, die beim Kommers geehrt worden wären, am 23. August zu einem gemütlichen Kaffeetrinken ins Gasthaus Zum Nöckel ein. Angesprochen sind Lutz und Sandra Hoffmann, die vor zehn Jahren König und Königin der Schützen waren. Ferner Birgit Rutenbeck, die die Schützen vor 25 Jahren an der Seite ihres verstorbenen Ehemannes Gero regierte, sowie Wilfried und Rosi Patermann, das Königspaar von 1980. Eingeladen zum Kaffeetrinken hat der Verein zudem Emmi Nagel, die vor 50 Jahren an der Seite ihres Ehemanns Herbert Königin war, und Doris Heedfeld, die diese Ehre vor 60 Jahren mit Siegfried Schmermbeck teilte.

Kranzniederlegung und Jubilarehrung

Ganz ohne Veranstaltungen geht es in diesem Jahr dann doch nicht: Die Hülscheider Schützen können zwar aufgrund der Corona-Krise nicht an allen Traditionen festhalten, möchten aber zwei wichtige Termine trotzdem umsetzen – unter den Corona-Vorgaben. Die feierliche Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Friedhof Heedfeld wird heute, am Schützenfest-Samstag, stattfinden. Um 13 Uhr kommen die Mitglieder zur Totenehrung zusammen. Auch die Jubiläumskönigspaare des Vereins bekommen in diesem Jahr eine kleine Veranstaltung. Die Schützen laden zu einem Kaffeetrinken ins Gasthaus Zum Nöckel am 23. August um 15 Uhr ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare