Picknick des Spielmannszugs der Hülscheider Schützen

+
Die Gäste saßen beim Picknick des Spielmannszugs des Hülscheider Schützenvereins bei Sommerwetter draußen.

Heedfeld - Seit 44 Jahren ist das Picknick des Spielmannszuges der Hülscheider Schützen ein fester Bestandteil des Terminkalenders im Höhengebiet. Am Samstag und Sonntag zog die gesellige Veranstaltung wieder zahlreiche große und kleine Gäste aus Schalksmühle und Umgebung zum Schießheim Heedfeld.

Auch diesmal stand die Geselligkeit für die ganze Familie im Vordergrund. Dabei hatte Spielmannszugführer Raphael Busse mit seinem Team aber auch einige Neuerungen eingeführt, die die Gäste überzeugten. „Unter anderem haben wir die Ballwurfbude durch eine Pfeilwurfbude ersetzt“, erklärte Busse. Diesmal galt es also, Luftballons mit Dart-Pfeilen zu treffen, um die Chance auf einen Gewinn zu bekommen.

In Kooperation mit dem Jugendzentrum Schalksmühle hatten die Mitglieder des Spielmannszuges auch einen Parcours mit Kinderspielen organisiert, den die Kleinen im Rahmen einer Kinderolympiade bewältigen konnten. Dabei kamen auch traditionelle Spiele wie das Sackhüpfen nicht zu kurz. Am späteren Abend übte der Parcours sogar für die Erwachsenen einen gewissen Reiz aus, so dass immerhin 14 Personen an einer Erwachsenen-Olympiade teilnahmen. Neben dem Schießheim stand außerdem ein Open-Air-Schießstand für die Gäste bereit.

Auch in kulinarischer Hinsicht hatten sich die Veranstalter etwas einfallen lassen. Erstmals boten sie im Rahmen des Picknicks frisch zubereitetes Popcorn, Zuckerwatte sowie Slush-Eis an. Daneben gab es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen sowie die gewohnten Spezialitäten vom Grill. Wer das Bier übrigens nicht direkt kaufen wollte, konnte sein Glück bei der Pils-Lotterie versuchen. Hier hatten die Gäste die Chance, mit nur einem Los zum Preis von 50 Cent bis zu 15 Gläser Bier zu gewinnen. Kein Wunder, dass diese Möglichkeit rege genutzt wurde.

Am Sonntag hatte der Spielmannszug schließlich im Rahmen des Frühschoppens den Musikverein „Die Volmetaler“ eingeladen. Die Musikern gaben zünftige Märsche und andere Stücke für Blasorchester zum Besten und sorgten für gute Stimmung auf dem Festgelände.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare