Kita Heedfeld: Pflege für die Beißerchen

+
Bei Pferd Hotte konnten die Kinder der Kita Heedfeld die richtige Zahnputztechnik ausprobieren.

SCHALKSMÜHLE - Wenn Pferd Hotte mit den schneeweißen Zähnen in der Kita Heedfeld vorbeikommt, wissen die meisten Kinder schon Bescheid. Denn dann steht wieder ein Besuch der Mitarbeiterinnen der Zahnarztpraxis von Dr. Karin Aulmann an. Und die zeigen, wie die Beißerchen richtig geputzt und gepflegt werden.

In diesem Jahr besuchte die Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin Jessica John die Kindergartenkinder und erklärte ihnen nicht nur, wie die Zähne richtig geputzt werden, sondern auch, welche Lebensmittel gut und welche schlecht für das Gebiss sind.

„Wir besuchen die Kitas einmal im Jahr und erklären ihnen auf spielerische Weise, worauf es bei der Zahnpflege ankommt“, erklärte John. Die Vorschulkinder kämen auch direkt in die Praxis, um sich die Räume anzusehen und zu erfahren, wie die Zahnärzte arbeiten.

Bei ihrem Besuch hatte Jessica John einen prall gefüllten Korb dabei, aus dem die Kinder Lebensmittel zogen. „Jetzt überlegt mal, was davon gesund oder ungesund ist“, sagte John. Schnell hatten die Kinder den Dreh raus – Milch, Äpfel oder Schwarzbrot sind gut für die Zähne, Fanta, Nutella und helle Brotsorten aufgrund des hohen Zuckergehalts dagegen gar nicht. „Das dürft ihr natürlich auch mal essen. Aber danach solltet ihr euch am besten sofort die Zähne putzen“, erklärte John. Vor allem wenn die Milchzähne alle raus wären, sei es wichtig, besonders gut auf die „großen“ Zähne aufzupassen.

Mithilfe von Pferd Hotte demonstrierte die 32-jährige John auch, wie die Zähne richtig geputzt werden. Putzen müsse man die Zähne jeden Morgen und jeden Abend. Zuerst sollten die Kau- und dann die Außenflächen der Zähne geputzt werden. Bei der richtigen Vorgehensweise helfe das Sprüchlein „Hin und her, Zähne putzen ist nicht schwer. Und von rot nach weiß, immer im Kreis“.

Im Anschluss las John noch die Geschichte vom kleinen Zahnbürsten-Drachen vor, bevor es im Bad schließlich an die Bürste ging. Jetzt konnten die Kinder zeigen, was sie gelernt hatten und putzten einträchtig ihre Zähne.

Von Alisa Kannapin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare