Pfingstmontag Waldgottesdienst an der Glör

+
Am Pfingstmontag findet an der Glörtalsperre der Waldgottesdienst.

Schalksmühle - Einmal mehr bis zu 1000 Gläubige erwartet der CVJM Schalksmühle am Pfingstmontag, 5. Juni, an der Glörtalsperre, wenn der Ortsverein in der Nähe der Jugendherberge ab 10 Uhr wieder seinen Waldgottesdienst veranstaltet.

Die Veranstaltung an der Glör hat eine lange Tradition – bereits zum 71. Mal kommen Gläubige aus der gesamten Region am zweiten Pfingsttag an die Talsperre. 

„Die Anfangszeit von 10 Uhr hat sich mittlerweile bewährt. Der CVJM Schalksmühle möchte so auch Interessenten, die eine längere Anreise haben, die Möglichkeit bieten, am Open-Air-Gottesdienst teilzunehmen“, sagt Organisator Michael Knörr. Der Freiluft-Gottesdienst steht 2017 unter dem Motto „Wenn Gott eingreift...“. Die Predigt wird Pfarrer Dirk Pollmann von der Evangelischen Kirchengemeinde Schalksmühle-Dahlerbrück halten, weil Pfarrer Bernd Rudolph aus Lüdenscheid, der eigentlich seit 1994 als Nachfolger von Paul Deitenbeck für den Verkündigungsteil zuständig ist, krankheitsbedingt passen muss.

„Im nächsten Jahr wird Bernd Rudolph aber wieder dabei sein“, sagt Knörr. Musikalisch begleiten werden den Waldgottesdienst die vereinigten Posaunenchöre aus den umliegenden CVJM-Ortsvereinen und Gemeinden. „Bläser sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Treffen ist um 9.30 Uhr an der Jugendherberge“, rechnet Knörr wieder mit einem stimmungsvollen Ambiente an der Talsperre. Weitere musikalische Beiträge kommen vom CVJM-Musikkreis. Für Gehbehinderte gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Fahrdienst. 

Dieser startet vom Parkplatz in der Nähe von Breckerfeld-Branten an der Landesstraße 528. Weitere Parkmöglichkeiten bestehen an der Glörstraße – verbunden mit einem rund 45-minütigen Fußweg – sowie (kostenpflichtig) direkt an der Glörtalsperre (Fußweg etwa 15 Minuten). Darüber hinaus weist der CVJM darauf hin, dass jeder Gottesdienstteilnehmer selbst für seine Sitzgelegenheit sorgen muss. Damit die Besucher am Montag ein sauberes Veranstaltungsgelände vorfinden, trifft sich die CVJM-Jungschar schon am Freitag an der Talsperre, um den Bereich rund um die Jugendherberge von Unrat zu befreien. 

„Am Montag haben wir dann auch noch einmal zahlreiche Helfer im Einsatz. Wir müssen uns beispielsweise um den Fahr- und Schrankendienst kümmern, Liedzettel verteilen, mit dem Klingelbeutel rumgehen und natürlich auch den Auf- und Abbau der kompletten Technik koordinieren“, sagt Knörr. Knörr selbst beginnt mit den Vorbereitungen für die Großveranstaltung bereits immer im Januar. „Ab dann gilt es die erforderlichen Genehmigungen von Kommunen und Kreisen einzuholen, oder auch Gespräche mit den Musikgruppen zu führen. Wenn der Termin näher rückt, müssen rund um die Glör und im Volmetal zudem die Plakate aufgehängt werden“, sagt Knörr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.