Pfarrei Christus König organisiert Fußballturnier

+
Hans-Josef Bünder, Ulrike Biesenbach und Bernhard Wingenbach (von links) organisieren das erste gemeinsame Fußballturnier der Pfarrei Christus König, das am 8. März in der Sporthalle Löh in Schalksmühle stattfindet.

Schalksmühle - Mit einer neuen gemeinsamen Aktion möchte die Pfarrei Christus König vor allem junge Familien ansprechen: Die vier Gemeinden richten am Sonntag, 8. März, ein Fußballturnier in der Sporthalle Löh aus. Eingeladen sind dazu alle Kinder und spielfreudigen Eltern sowie Bürger, die Lust aufs gemeinsame Kicken haben.

Von Alisa Kannapin

Die Idee für das Turnier hatte die Initiatorin Ulrike Biesenbach, Vorsitzende des Gemeinderates St. Thomas Morus, bereits vor drei Jahren, nun soll es in diesem Frühjahr konkret werden.

Unterstützt wird Biesenbach von Vertretern der anderen Gemeinden: Bernhard Wingenbach (Christus König Halver), Hans-Josef Bünder (St. Jakobus Breckerfeld) sowie Uwe Streckert (Herz-Jesu Hagen-Dahl). „Unser Ziel ist es, die Gemeinden auf Pfarrebene zusammenzuführen und eine Aktion vor allem für die jüngeren Generationen anzubieten“, erklärt Ulrike Biesenbach. Das Turnier richtet sich an Mitglieder der Pfarrei Christus König, zum Zuschauen sind alle Interessierten eingeladen.

Erfahrungen im Organisieren von Fußballturnieren habe Uwe Streckert, der selbst als Trainer aktiv ist und Pokale sowie Leibchen für die Veranstaltung organisiert. „Zudem übernimmt er die Moderation des Turniers“, kündigt Biesenbach an.

Da in der Sporthalle gespielt wird, braucht jede Mannschaft mindestens sechs Spieler, davon einen Torwart. „Diese Anzahl wäre ideal, aber wie die Mannschaften zusammen gesetzt werden, hängt von den Anmeldungen ab“, sagt Bernhard Wingenbach.

Geplant ist, dass Erwachsene und Kinder nicht gemischt spielen, sondern die Teams je nach Altersgruppe eingeteilt werden.

„Wir haben auch schon mit den jeweiligen Messdienern der Gemeinden gesprochen, die gegeneinander antreten möchten. Auch die Kommunionkinder und deren Eltern haben wir bereits informiert“, sagt Biesenbach.

Teilnahme an Turnier ist kostenlos

Die Teilnehmer sollten sich ansonsten aber als Einzelpersonen für das Turnier anmelden. Die Mannschaften stellen letztlich die Organisatoren zusammen, damit die Gemeindemitglieder bunt durchgemischt gegeneinander spielen. Biesenbach: „Uns ist wichtig, dass die Kirchenmitglieder auch die Möglichkeit zum Kennenlernen und Austausch bekommen.“

Um die Spieler während der Veranstaltung zu verpflegen, bitten die Organisatoren um Kuchen- und Salatspenden. „Darüber hinaus verkaufen wir zum kleinen Preis Getränke und Wurst im Brötchen“, kündigt Wingenbach an. Ansonsten sei die Teilnahme am Turnier kostenlos.

Zum Transport der Spieler könnten in Breckerfeld und Halver zwei Busse zur Verfügung gestellt werden. Hans-Josef Bünder: „Ansonsten wäre es schön, wenn Fahrgemeinschaften gebildet werden können.“ Für das Turnier sollten die Teilnehmer Hallenschuhe und Sportkleidung mitbringen.

Interessierte können sich bis zum 15. Februar für das Turnier anmelden. Infoflyer mit Anmeldezettel liegen in den Kirchen bereits aus. Weitere Auskünfte zum Turnier erteilen Ulrike Biesenbach unter Tel. 0 23 55 / 50 93 77, Bernhard Wingenbach unter Tel. 0 23 53 / 13 70 81 und Hans-Josef Bünder unter Tel. 0 23 38 /25 28.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare