Peter Sandmann schließt Gaststätte zum Jahresende

+
Peter Sandmann verabschiedet sich mit Wehmut von seinen Gästen – seit der Renovierung gehört auch der Biergarten zur Traditionsgaststätte mitten in Heedfeld.

Heedfeld - Leicht fällt Peter Sandmann die Entscheidung nicht, und so ganz wird er auch nicht gehen, aber zum Beginn des neuen Jahres wird der bisherige Wirt der Gaststätte „Zum Sandmann“ in Heedfeld beruflich neue Wege einschlagen. Das Lokal will er ab 2015 zunächst nur noch auf gezielte Terminabsprachen für Feiern oder ähnliche Veranstaltungen öffnen – es sei denn, es findet sich jemand, der die Gastronomie übernehmen und mit einem neuen Konzept weiterführen möchte.

Im Dezember bleibt in der Traditionsgaststätte neben der Tankstelle an der Heedfelder Straße noch alles beim Alten. Die Räume sind für die Adventszeit festlich dekoriert, geöffnet hat „Zum Sandmann“ mittwochs bis sonntags täglich ab 18 Uhr, sonntags zusätzlich von 11.30 bis 14 Uhr. Montags und dienstags ist Ruhetag. Dazu kommen die bereits gebuchten Termine, beispielsweise für Adventsfeiern und Jahresabschlusstreffen. Auch zum Frühschoppen am Heiligen Abend wird „Zum Sandmann“ noch einmal geöffnet sein.

Der Grund für den Rückzug des Wirtes zum Jahresende ist einfach: Das renovierte Lokal, das bereits im 19. Jahrhundert als Gasthaus mit Wechselstation für Postpferde geführt wurde, werde für Feiern, Vereinstreffen oder auch Beerdigungskaffeetrinken regelmäßig gut gebucht. Im sogenannten Tagesgeschäft mangele es aktuell aber an Gästen. Das Mittagsgeschäft, das er zwischendurch angeboten hat, konnte sich gar nicht durchsetzen – „nur Potthucke und Reibeplätzchen sind sehr gut angekommen“, erzählt Sandmann.

„Ein sehr nettes, liebes Klientel“

Auch wenn das Lokal ein Treffpunkt für das Dorf sei – ohne Fußballübertragungen, die schlicht zu teuer seien, und mit dem Nichtrauchergesetz seien weniger Gäste gekommen. Sandmann wird sich mit Wehmut von den Gästen verabschieden: „Wir haben ein sehr nettes, liebes Klientel.“

Grundsätzlich sieht Sandmann viel Potenzial in der Gaststätte, die er seit fünf Jahren, während der ersten drei Jahre parallel zur benachbarten Tankstelle, betreibt. Das Gebäude bietet eine Nutzfläche von rund 1000 Quadratmetern. Die Gasträume sind renoviert und liebevoll eingerichtet, auch einen Biergarten hat Sandmann angelegt. Nötig sei, so der Wirt, ein Nutzungskonzept, das über ein gastronomisches Tagesangebot hinausgehe. Das möchte er selbst mit 56 Jahren nicht mehr entwickeln und umsetzen. Deshalb ist auch an einem Verkauf der Gaststätte interessiert. - Von Bettina Görlitzer

Wer Termine für Feiern oder sonstige Veranstaltungen größerer Gruppen in der Gaststätte „Zum Sandmann“ abstimmen möchte – dies ist auch ab dem 1. Januar noch möglich –, kann sich unter Tel. 0 23 51/6 76 21 55 melden. Das gilt auch auch für Kaufinteressenten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare