Personelle Kontinuität im Schalksmühler DRK

+
Karin Fischer (zehn Jahre), Ingrid Kaddatz (zehn Jahre), Jens Schmidtkunz (30 Jahre), Sigrid Kock (35 Jahre) und Renate Paetzoldt (35 Jahre) nahmen für ihr langjähriges Engagement im DRK Schalksmühle die Ehrungen durch die Vorstandsmitglieder Vorsitzender Rolf Maekler und Schatzmeister Oliver Emmerichs entgegen. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Engagierte Mitglieder in allen sozialen Bereichen, Mitgliederzuwachs in der Bereitschaft, eine solide Finanzlage mit einem ausgeglichenen Wirtschaftsplan für das laufende Jahr – die Jahreshauptversammlung des Schalksmühler Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) verhieß insgesamt erfreuliche Perspektiven.

Unter der Leitung des Vorsitzenden Rolf Maekler trafen sich die Mitglieder des DRK Schalksmühle am Dienstag im Vereinsheim an der Klagebach 5. Der Ortsvereins setzt auf personelle Kontinuität: bei den Wahlen wurde – für weitere drei Jahre – der Vorsitzende Rolf Maekler ebenso einstimmig im Amt bestätigt wie der Schatzmeister Oliver Emmerichs. Die Versammlung bestimmte zudem Ulrike Köhler, Bianka Hebig und Tobias Schmidt zu Kassenprüfern. Darüber hinaus fanden keine Wahlen statt.

Zuvor trugen Vertreter der Gruppen ihre Berichte vor und auch Schatzmeister Emmerichs erläuterte die Kassenlage. Die Kassenprüfer Ulrike Köhler und Bernd Rittinghaus hatten keine Beanstandungen, so dass auf Antrag Köhlers die Versammlung dem Vorstand die Entlastung für das Geschäftsjahr 2010 erteilte.

Maekler bedauerte es, dass drei Blutspender, die für 50 und 75 Blutspenden zur Ehrung vorgesehen waren, aus terminlichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnten. Umso mehr freute sich der Vorsitzende, den fünf verdienten und engagierten Mitgliedern Karin Fischer, Ingrid Kaddatz, Jens Schmidtkunz, Sigrid Kock und Renate Paetzoldt Urkunden und Ehrennadeln in Anerkennung ihrer Verdienste zu überreichen.

In der Öffentlichkeit wahrgenommen wird das DRK in erster Linie durch die Mitglieder der Bereitschaft und den sozialen Arbeitskreis, der die Blutspenden organisiert. Rosi Roder, Leiterin dieses Arbeitskreises, berichtete über die Aktivitäten, zu denen aber auch zum Beispiel Besuche in Seniorenheimen und der Service Essen auf Rädern gehören.

Der Arbeitskreis, dem sich im vergangenen Jahr eine neue Helferin anschloss, leistete 2010 3256 Einsatzstunden. Bei acht Blutspenden betreute das Team 936 Spender. Rosi Roder und ihre Stellvertreterin Marianne Offermann informierten in Referaten über das DRK, sie sind seit einem Jahr zusammen mit Renate Paetzoldt zweimal im Monat „Kindergarten-Omas“ für die Kinder des DRK-Kindergartens am Mathagen. Der Arbeitskreis organisierte einen Ausflug für Senioren zur Landesgartenschau, er besuchte je drei mal den Seniorenpark Reeswinkel und das Seniorenhaus in Muhle. Bei alledem ist noch Zeit für Fortbildungen auf Kreisebene und zum Jahresende hatte sich das Team einen gemütlichen Ausklang im Hotel Dresel verdient. Für die Bereitschaft trug Jens Schmidtkunz den Bericht vor.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare