Pausenhof für die jüngeren Schüler

+
An der Verbundschule baut der Bauhof derzeit eine Fläche zu einem Pausenhof für die Primus- und Grundschüler um. Dazu wird zunächst der Boden mit Schotter erhöht.

SCHALKSMÜHLE -   Bautechnisch geht es an der Verbundschule Löh derzeit mit großen Schritten auf den ersten gemeinsamen Schultag der Primus-, Grund- und Verbundschüler zu. Dafür werden in diesen Tagen noch einige Vorbereitungen getroffen.

Bereits vor den Sommerferien begann der Malerbetrieb Mücke damit, Flure in dem Bereich der Schule zu streichen, in dem sich die Klassenräume der Verbundschüler befinden. Im Anschluss griffen die Jugendlichen selbst zum Pinsel und gestalteten die Wände mit bunten Motiven (wir berichteten). Zudem strichen die Maler auch mehrere Klassenräume und Flure in einem einheitlichen Beigeton, in denen sich nach den Sommerferien die Grund- und Primus-Schüler aufhalten werden.

Für die jüngeren Schüler wird derzeit auch ein separater Pausenhof angelegt, da der Hof der Grundschule als Baustellenfläche benötigt wird. Künftig spielen die Kinder auf der Fläche, über die auch der Bolzplatz und die Schafswiese unterhalb des Schulgebäudes zu erreichen ist. Dort führt auch eine Feuerwehrzufahrt entlang, die über eine Fläche von rund 20 Metern asphaltiert wird. Das ist nötig, da die Straße an einigen Stellen abgesackt ist und sich darin bei Regen schnell großen Pfützen bilden.

Des Weiteren wird die gesamte Fläche auf ein einheitliches Höhenniveau gebracht. Dazu verteilten gestern die Bauhof-Mitarbeiter Wolfgang Wetter und Oliver Schütz Schottersteine. Darauf kommt später Dolomitsand.

Die Schüler erreichen den Pausenhof unter anderem durch das Untergeschoss, in dem sich auch Klassenräume befinden. - aka

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare