35 Osterfeuer in Schalksmühle

+
Die Vorbereitungen für die 35 Osterfeuer liefen in den vergangenen Tagen auf Hochtouren – wie hier in Hülscheid. J

SCHALKSMÜHLE ▪ Insgesamt 35 Osterfeuer werden an Ostern in der Volmegemeinde lodern. „Der größte Teil davon Samstagabend“, erklärte Maren Monsonis vom Bürgerbüro der Gemeinde. Für heute sind 27 Brauchtumsfeuer angemeldet – am morgigen Sonntag sind acht genehmigt. Neben vielen privaten Feiern, gibt es auch größere Osterfeuer.

So hat die Reithallenparty des Reit- und Fahrvereins Heedfeld-Hülscheid in Kombination mit dem Osterfeuer eine lange Tradition. Auch in diesem Jahr können sich die Anwohner am heutigen Samstag an der Reithalle Hülscheid wieder auf ein gigantisches Feuer freuen, bei dem unter anderem Weihnachtsbäume aus Heedfeld und Hülscheid sowie Baum- und Strauchschnitt verfeuert werden. Der riesige Berg an Holz und Geäst wurde in den vergangenen Tagen von Mitgliedern des Reit- und Fahrvereins, darunter die Vorsitzende und Organisatorin des Osterfeuers und der Reithallenparty, Petra Busch, sowie Daniel Skorupa, aufgeschichtet. Die Reithallenparty startet gegen 18.30 Uhr, das Osterfeuer wird mit Einsetzen der Dämmerung etwa eine Stunde später entzündet. Ab 20 Uhr stehen in der Reithalle die „Leather Brothers“ auf der Bühne. Die Combo aus Schalksmühle ist im Volmetal und in Lüdenscheid bekannt für soliden Cover-Rock mit Schwerpunkt aus den 60er und 70er Jahren und bereits zum zweiten Mal bei einer Veranstaltung des Reit- und Fahrvereins zu Gast. „Jeder der Lust hat, kann bei uns vorbeischauen, der Eintritt zum Osterfeuer und zur Reithallenparty ist selbstverständlich frei“, verspricht Petra Busch.

Ebenfalls heute entzündet die erste Kompanie des Hülscheider Schützenvereins wieder ein Osterfeuer auf Altenhorst. Alle Schützen und Freunde des Vereins sind ab 19 Uhr eingeladen. Das Feuer wird mit einsetzender Dunkelheit angesteckt.

Das Wildgehege Mesekendahl lädt für den morgigen Ostersonntag zum Osterfeuer ein. Ab 17.30 Uhr wird der Abend im Rundzelt mit Spielen und Kinderdisco eingeleitet. Um 18.30 Uhr gibt es dann das Kinder-Osterfeuer, bei dem 20 Kinder die Möglichkeit haben, beim Zünden zu helfen. Mit Partymusik im Zelt wird dann die Wartezeit bis zum „Flammenden Inferno“ mit Feuerwerk und elektrischen Ladungen um 20.30 Uhr überbrückt. Ab 17 Uhr bietet der Veranstalter einen Busservice an, der die Gäste von den ausgewiesenen Parkplätzen direkt zum Gehege fahren wird. ▪ bot/mc

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare