Budenzauber in Heedfeld

+
Zahlreiche private Aussteller, aber auch Vereine und Verbände, werden am Samstag ihre Angebote beim Weihnachtsmarkt in Heedfeld präsentieren.

Heedfeld - Nach der letzten Lagebesprechung war klar: Es wird voll auf dem Weihnachtsmarkt in Heedfeld. Die Organisatoren und alle beteiligten Vereine, Verbände und Privatpersonen freuen sich auf einen vorweihnachtlichen Budenzauber im Höhengebiet. Zahlreiche Aussteller erwarten die Besucher des Marktes am kommenden Samstag.

Bereits in der fünften Auflage organisieren die Evangelische Kirchengemeinde Hülscheid-Heedfeld, die Feuerwehr Schalksmühle, die Hülscheider Schützen und der TuS Linscheid-Heedfeld die Veranstaltung.

Beginn ist um 14 Uhr. Wie in den Vorjahren soll in und am Gemeindehaus in Heedfeld und im Kindergarten eine weihnachtliche Budenstadt entstehen. Geändert habe sich im Laufe der Vorbereitungen nichts mehr, erklärt Bettina Keizer vom Orga-Team. „Alles läuft wie geplant.“ 

Aufgebaut werden die Buden am Samstag, ab 9 für die Organisatoren beziehungsweise ab 11 Uhr für die Aussteller, unter denen sich auch einige neue Mitstreiter befinden. Man hofft, ganz Schalksmühle ins Höhengebiet zu locken. 

Den Weihnachtsbaum besorgt die Winkler Feuerwehr. Zum Schmücken mit Lichterketten erklärte sich die Feuerwehr Hülscheid bereit. Die Kreativstände im Kindergarten sind bis 19 Uhr geöffnet. Ansonsten werde verkauft, solange Besucher da sind. Zum Parken werde der Schützenplatz in Heedfeld geöffnet. 

Ein besonderer Höhepunkt sind für Bettina Keizer die Auftritte des Posaunenchores und der „Volmetaler“, die von 18.30 bis 19.30 Uhr auf der Bühne stehen werden. „Die machen das schon seit vielen Jahren. Sie bieten auf dem Weihnachtsmarkt das gewisse Etwas“, so die Organisatorin. 

Keine Stolpersteine für alte Hasen 

Die Verantwortlichen werden am Samstag sicherlich des Öfteren gen Himmel blicken. „Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt“, betont Bettina Keizer. Bei der Organisation des Marktes habe es keine Probleme gegeben. 

„Wir machen das seit vielen Jahren. Wir sind da alte Hasen. Auch die behördlichen Dinge stellen keine Stolpersteine da. Es wird von Jahr zu Jahr einfacher.“ Die Verantwortlichen freuen sich auf besinnliche Stunden und sind sich sicher, dass der fünfte Weihnachtsmarkt in Heedfeld wieder ein Erfolg wird.

Aussteller und ihre Angebote

Unter anderem sind der Förderverein Spormecke (Crêpes und Gebasteltes), die Winkler Feuerwehr (Winterbier und Wärmendes aus der Pfanne), die 2. Kompanie der Hülscheider Schützen (Reibeplätzchen und Glühwein), die Hülscheider Feuerwehr (Gegrilltes und Glühwein), der TuS Linscheid-Heedfeld (Oktoberfestbier und Leberkäse), der Spielmannszug der Hülscheider Schützen (Pilzpfanne und Kaltgetränke), die Landfrauen (Potthucke und Apfelpunsch), die Frauenhilfe (Kaffee und Kuchen), die Awo (Handarbeiten), die Dahlerbrücker Husaren (Pommes und Eierpunsch), der Reitverein (Burger und Hot Dogs), die Treckerfreunde (Chili con Carne und Tee mit Rum), der Hegering (Wildwurst), der Mensaverein der Primusschule (Eintopf und Weihnachtskekse), die Rettungshundestaffel (Crêpes und Liköre) und die Hendrik Gesen – Koch Task Force (Pulled Pork Burger und heißer Hugo) dabei. 

Auch der Kindergarten und die Kirchengemeinde, dazu viele private Anbieter bringen sich mit einem ihren Angeboten ein. Von Schmuck bis zu handgefertigter Keramik, von Adventsgestecken bis zu Aquarellbildern reicht die Palette.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare