„Optimistisch in die Zukunft schauen“

SCHALKSMÜHLE ▪ Der Bürgermeister von Ruhla, Mario Henning, richtet sich zum Tag der Deutschen Einheit am Montag, 3. Oktober, an die Schalksmühler Bürger:

„Meine sehr verehrten Damen und Herren,

ich freue mich von ganzem Herzen, hier in Schalksmühle mit Ihnen allen gemeinsam den ‚Tag der Deutschen Einheit‘ feiern zu dürfen.

Mit der politischen Wende wurde unsere Städtepartnerschaft mit Unterzeichnung einer Urkunde im Frühjahr 1990 besiegelt. Seitdem hat sich zwischen unseren Städten eine enge Bindung entwickelt. Durch gemeinsame Veranstaltungen, Spendenaktionen, fachliche Unterstützung, gegenseitige Besuche sowie den jährlichen Austausch zwischen den Senioren und Jugendlichen hat sich bis heute zwischen allen Beteiligten eine tiefe Verbundenheit, ja haben sich zum Teil tiefe Freundschaften entwickelt.

Die vergangenen 21 Jahre sind wie im Flug vergangen, viele und große Veränderungsprozesse im wirtschaftlichen, touristischen und kommunalen Bereich fanden statt. Wir haben uns immer gegenseitig unterstützt und werden auch zukünftig noch viel gemeinsam leisten. Es bleibt noch ein Stück des Weges zu gehen. Aber gemeinsam können wir optimistisch in die Zukunft schauen.

Ich wünsche uns allen noch einen besinnungsreichen Feiertag, mit vielen Erinnerungen und vor allem Zukunftsideen.

Ihr Mario Henning, Bürgermeister der Stadt Ruhla.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare