Vom Alfa Romeo Montreal bis zum Mercedes 170 S-D

+
Klaus Erbstößer hofft auf viele Teilnehmer bei der 21. Oldtimer-Rallye. Wie schon 2013 und in den Vorjahren üblich, wird es auch diesmal wieder ein Programmheft, das in der Woche vor der Veranstaltung erscheint, und ein Rallye-Schild geben.

Schalksmühle - Oldtimer-Fans aus nah und fern zählen langsam aber sicher bereits wieder die Tage. Denn in gut einem Monat ist es soweit: Am Samstag, 6. September, findet die 21. Auflage der Oldtimer-Rallye „Rund um Schalksmühle“ statt.

Auch beim Veranstalter, dem Ortsclub Schalksmühle im ADAC, ist die Vorfreude schon groß – zumal die ersten Nennungen bereits beim Vorsitzenden Klaus Erbstößer eingegangen sind. Und natürlich sind gleich mehrere Hingucker dabei.

Ein Teilnehmer aus der belgischen Hauptstadt Brüssel wird mit seinem Alfa Romeo Montreal V8 aus dem Baujahr 1971 mit von der Partie sein. Mit einem Mercedes 170 S-D (Baujahr 1953) wird ein Oldtimerfreund aus Bochum aufwarten. Sogar mehr als 70 Jahre alt ist der BMW 327 Cariolet, mit dem sich ein Teilnehmer aus Remscheid auf den Weg ins Volmetal machen wird.

Zudem freut man sich beim heimischen ADAC-Ortsclub auf so manches Wiedersehen. „Wir haben viele Teilnehmer, die schon seit vielen Jahren immer wieder dabei sind“, so Erbstößer. Doch freilich hoffen die Veranstalter nicht nur auf Anmeldungen von bekannten Gesichtern, sondern auch auf viele neue Teilnehmer.

Interessierte haben jedenfalls noch genügend Zeit, sich bei Klaus Erbstößer zu melden: Der Nennungsschluss ist für Samstag, 30. August, terminiert.

Der darauf folgende Samstag, 6. September, steht dann ganz im Zeichen der Oldtimer. Bereits um 7.30 Uhr treffen die Teilnehmer am Start- und Zielpunkt beim Autohaus Trimpop in Lüdenscheid ein. Vorgesehen sind Wertungsläufe zum ADAC-Oldtimer-Cup-Westfalen-Lippe 2014, zum ADAC-Oldtimer-OBI-Cup Nord-West 2014 und für das ADAC-Sportabzeichen.

Unterteilung: Sportliche und touristische Gruppe

Für die Oldtimer-Fans haben die Veranstalter eine schöne Strecke ausgesucht, die unter anderem durch Meinerzhagen, Kierspe, Oberbrügge und Brügge führt. Unterteilt ist die Fahrt in zwei Gruppen, eine sportliche (Gruppe A) und eine touristische (Gruppe B), die etwas weniger anspruchsvoll ist. Für beide Gruppen beträgt die Streckenlänge circa 100 Kilometer.

Zudem sind die Gruppen in jeweils fünf Klassen eingeteilt. Zu Gruppe A zählen die Klassen 6 (Baujahr bis 1945), 7 (bis 1960), 8 (bis 1970), 9 (bis 1984) und 10 (bis 1989). In Gruppe B gibt es die Klassen 11 (Baujahr bis 1945), 12 (bis 1960), 13 (bis 1970), 14 (bis 1984) und 15 (bis 1989).

Der Start der ersten Etappe ist ab 9.01 Uhr vorgesehen, die zweite Etappe soll um 13.31 Uhr beginnen. Ab 16.30 Uhr dürften die Oldtimer wieder am Start- und Zielpunkt am Autohaus Trimpop eintreffen. Den feierlichen Abschluss des Tages bildet dann ab 19.30 Uhr ein gemeinsames Abendessen mit anschließender Siegerehrung im Restaurent Heerwiese in Lüdenscheid.

Nennungen für die 21. Oldtimer-Rallye „Rund um Schalksmühle“ nimmt Klaus Erbstößer bis zum 30. August telefonisch unter der Rufnummer 0 23 55 / 70 79 oder per Fax unter 0 23 55 / 50 18 23 entgegen. Das Nenngeld pro Pkw (inklusive zwei Personen) beträgt 90 Euro. Für jeden zusätzlichen Mitfahrer sind 25 Euro Nenngeld zu bezahlen. Eine Mannschaftsnennung (drei bis vier Teams einer Wertungsgruppe) kostet ebenfalls 25 Euro.

Dominic Rieder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare