Riesen Gaudi in Kuhlenhagen

+
Bier und beste Stimmung in Kuhlenhagen: Zum dritten Mal fand dort ein Oktoberfest statt.

SCHALKSMÜHLE ▪ Weiß-Blaue Partystimmung hielt am Samstag im Festzelt in Kuhlenhagen Einzug. Bereits zum dritten Mal veranstaltete der TuS Linscheid-Heedfeld sein beliebtes Oktoberfest und zog damit Lederhosen- und Dirndlfreunde aus nah und fern an.

Insgesamt elf Personen hatten sich zuvor im Festausschuss unter der Leitung der Vorsitzenden Sylvia Stein Gedanken gemacht, wie mehrere hundert Möchtegern-Bayern ordentlich auf Touren zu bringen sind. Die zweite Herrenmannschaft und die Volleyballmädchen des TuS Linscheid-Heedfeld hatten sich derweil mit den umfangreichen Aufbauarbeiten beschäftigt und eine Zeltlandschaft auf den Sportplatz Kuhlenhagen gezaubert. So stand der Party nichts mehr im Wege.

Eine hervorragende Gute-Laune-Grundlage bildete zum zweiten Mal DJ Martin Prüfer aus Werdohl, der nicht nur beliebte Stimmungs-Hits wie „Anton aus Tirol“ oder „Ein Stern“ auflegte, sondern auch textfest war und selbst am Gesangsmikro seine Stimme erschallen lies.

Bilder vom Oktoberfest

Oktoberfest TuS Linscheid-Heedfeld

„Dass der DJ noch selbst mitsingt und aktiv den Anheizer gibt, das ist heute selten geworden“, freute sich Jens Stein vom Festausschuss. Prüfer sorgte in Personalunion mit Moderatorin Lisa dafür, dass im Festzelt schon früh am Abend buchstäblich „die Luzi“ abging, woran auch der Hülscheider Schützenverein einen gebührenden Anteil hatte. Der befreundete Verein war mit rund 40 Personen ins Festzelt gekommen, unter denen sich auch das aktuelle Königspaar Daniel und Konni Krause befand.

Später am Abend standen dann noch einige Höhepunkte auf dem Programm. Das Bierhumpenstemmen gehört natürlich zu jedem zünftigen Oktoberfest, und so erklärten sich auch hier einige stramme Burschen bereit, die volle Maß über eine möglichst lange Zeit am ausgestreckten Arm zu halten. Das Finale gestaltete sich dabei spannend, denn am Ende waren nur noch zwei Kontrahenten übrig. Sehr knapp entschied schließlich Frank Schmermbeck den spannenden Wettbewerb für sich.

Zu noch späterer Stunden konnten dann auch noch die Damen mit dem schönsten Dirndl punkten. Die zehn Mädels mit der attraktivsten bayrischen Traditionskleidung wurden vorab ausgewählt, und wer am Ende den meisten Applaus vom Publikum erhielt, konnte als Siegerin und mit dem Titel „Miss Oktoberfest“ nach Hause gehen. Damit die Unmengen von Oktoberfestbier, die über die Theke gingen, auch auf eine gute Grundlage trafen, bot der TuS Linscheid-Heedfeld wieder eine zünftige Auswahl an bayrischen Gerichten an. Zu Leberkäse, Haxe mit Kraut und Laugenbrezeln schmeckte der Gerstensaft noch mal so gut. ▪ bot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare