Offenes Singen zum Abschluss

+
Auch der Gemischte Chor Wesselberg war beim Sommerfest des Gesangvereins Dahlerbrück mit von der Partie.

Dahlerbrück - Kaiserwetter bei gleichzeitigem Ferienbeginn – an und für sich ein begrüßenswerter Umstand, der sich jedoch für lokale Veranstaltungen jedweder Art auch mal in mageren Besucherzahlen niederschlagen kann. Doch weit gefehlt – zumindest, was das Sommerfest des Gesangvereins Dahlerbrück betrifft. Kurze Zeit nach dem „Startschuss“ war der Festplatz an der Straße In der Lieth gestern Mittag bereits recht gut gefüllt.

So zeigte sich auch Karin Althaus, Schriftführerin des Vereins, mit der Publikumsresonanz zufrieden. Zumal Veranstalter und Gästen freilich die aufgestellten Zelte zupass kamen. So machte es sich manch einer im Schatten gemütlich, während die Mittagssonne den Festplatz im Griff hatte. Entsprechend herrschte am Getränkestand zeitweise besonders reger Andrang.

Gut besucht waren aber auch das einladende Kuchenbuffet und der Verkaufsstand, an dem sich die Besucher wahlweise mit Reibeplätzchen, Pommes Frites, Bratwurst und Currywurst stärken konnten, sowie nicht zuletzt die Losbude. Dort war ein Koffer der Hauptgewinn. Aber auch eine Espressomaschine, Gutscheine von Geschäften vor Ort, Plüschtiere, Weinkoffer oder Blumen sorgten als Gewinne für Freude bei den Teilnehmern.

Doch Hauptprogrammpunkt beim Fest war natürlich die Musik. Für diese sorgten viele befreundete Chöre der Veranstalter, die gestern gesanglich ihren Gästen das Feld überließen. Für den Auftakt sorgte der Evangelische Posaunenchor Oberbrügge, der auch später noch einmal zum Einsatz kam. Mit von der Partie waren auch der MGV Oberbrügge-Ehringhausen, der gemischte Chor Wesselberg, der MGV Othlinghausen, der gemischte Chor Priorei, der gemischte Chor Westfalia Valbert, der MGV Frohsinn Lüdenscheid und der gemischte Chor Werdohl.

Sommerfest des Gesangvereins Dahlerbrück

Den Abschluss bildete dann ein offenes Singen, bei dem alle Besucher mitmachen konnten. Angestimmt wurden klassische Wander- und Volkslieder wie „Das Wandern ist des Müllers Lust“, „Horch, was kommt von draußen rein“ und „Hoch auf dem gelben Wagen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare