Tag der offenen Tür bei der Firma Quenzel mit kleinem Weihnachtsmarkt

Lars Quenzel zeigt, wie schnell sich LEDs rechnen.

Schalksmühle - Von moderner LED-Technik über energieeffiziente Haushaltsgeräte – beim Tag der offenen Tür beim Familienunternehmen Quenzel an der Volmestraße informierten sich am Donnerstag viele Menschen aus der Volmegemeinde und der Umgebung über Neuheiten im Bereich Elektro.

Sieben Gesellen und zwei Auszubildende sind momentan in der Firma beschäftigt. Und diese beantworteten geduldig alle Fragen, die die Menschen an diesem Tag an sie richteten. Mittendrin auch Elektrotechnikmeister Lars Quenzel, dessen Vater die Firma aufgebaut hat. Er erklärte anhand von Tabellen am Laptop, wie schnell sich energiesparende LED-Leuchtmittel im Vergleich zu herkömmlichen Glühbirnen rentieren, auch wenn sie in der Anschaffung teurer sind.

In der angrenzenden Halle des Unternehmens wurden dann auch besonders energieeffiziente Haushaltsgeräte wie isolierte Kaffee-Halbautomaten oder Toaster vorgestellt. „Die haben wir zwar nicht alle vorrätig, aber wir können alles bestellen“, meint Quenzel lachend.

Aber auch ein kleiner Weihnachtsmarkt war in der Halle aufgebaut: Produkte vom Imker, Wurstwaren und Dekoartikel wurden angeboten, auf den Bänken saßen viele Besucher und aßen Kuchen oder tranken einen Wein des Pfälzer Weinhändlers, der ebenfalls vor Ort war – und zwar bereits zum neunten Mal. Damit war er bis jetzt bei jeder Auflage des Tags der offenen Tür in der Firma Quenzel dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare