Gewerbegebiet Stallhaus

Asphalt oder Steine in Stallhaus? - Frage bleibt ungeklärt

+
Ein Teilstück des Gehwegs zwischen den Einmündungen in das neue Wohngebiet in Stallhaus soll gepflastert werden.

Schalksmühle - „Asphalt oder Pflastersteine für 65 000 Euro?“, diese Frage stellte die Gemeindeverwaltung den heimischen Politikern Ende November. Dabei ging es um Stallhaus.

Ein Meinungsbild sollte am Montag in der Sitzung des Gemeinderates abgefragt werden. Im Zuge der Erschließung des neuen Wohngebietes in Stallhaus wurden die Gehwege zu den Einmündungen teilweise mit Pflastersteinen neu gestaltet. 

Das Problem: Das Gehwegteilstück zwischen den Straßen Waldesruh und Falkenweg hat derzeit aber noch eine Asphaltdecke, genauso wie die Verlängerung des Wegs Richtung Stallhaus und die Wege in der Waldesruh. Die Kosten für eine Auswechslung des Stücks würden sich laut Bauverwaltung auf rund 65 000 Euro belaufen. Die Abfrage sollte als Entscheidungsgrundlage dienen. 

Ratsmitglied Dietmar Dassler (FDP) regte in diesem Zusammenhang an, erst einmal die weiteren Schritte zum Ausbau des Breitbandnetzes und den Anschluss der Privathaushalt an ein schnelleres Internet abzuwarten. Dieser Vorschlag fand Zuspruch aller Parteien, das Thema wird vorerst zurückgestellt und bei gegebener Zeit neu beraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare