Schalksmühler Ortskern

Nur kurzes Gastspiel: „Lisettkens kleine Welt“ muss nach Lockdown kapitulieren

Leerstand im Schalksmühler Ortskern
+
„Lisettkens kleine Welt“: In der Geschäftsstelle der SGSH Dragons erinnern die leeren Regale noch an das Projekt der vergangenen Monate.

„Lisettkens kleine Welt“ ist nach nur zehn Monaten wieder aus der Geschäftsstelle der SGSH Dragons in der Mühlengasse ausgezogen: eine Kapitulation in Zeiten des Lockdowns...

Schalksmühle – Aus für den „kleinen Wohlfühlort“ in der Mühlengasse: „Lisettkens kleine Welt“, die als Shop Kunst und Unterhaltung zusammenbringen wollte in den Räumen der Geschäftsstelle des Handball-Drittligisten SGSH Dragons, ist schon wieder Geschichte.

Erst im August hatten die Dragons und Inhaberin Anke Zacharias die Zusammenarbeit begonnen. Ein Projekt, das in einer schwierigen Zeit unter keinem guten Stern stand.

„Es war eine schöne, wenn auch viel zu kurze Zeit“, hat Anke Zacharias inzwischen auf der Internetseite des Shops mitgeteilt, „das Ladenlokal ist inzwischen leider wieder komplett geschlossen und wird aller Voraussicht auch nicht mehr öffnen.“

Nur kurzes Gastspiel: „Lisettkens kleine Welt“ muss nach Lockdown kapitulieren

Tatsächlich kam das Angebot im Ortskern zwar sehr gut an, doch eine kurzzeitige Schließung aufgrund der Renovierung der hinteren Wand und ab Dezember der Komplett-Lockdown haben das Projekt letztlich nachhaltig ausgebremst. Inzwischen erinnert nur noch ein Foto des Kiepenlisettkens, ein Sessel, das Logo des neuen Shops und leere Regale an die letzten Monate.

Die SGSH Dragons wollen nun darüber nachdenken, den Raum selbst wieder als Geschäftsstelle zu nutzen und zur neuen Saison hin wieder präsenter zu werden in der Mühlengasse. Zuletzt hatten die Handballer vor allem den Raum über der Geschäftsstelle für Vorstandssitzungen genutzt.

SGSH will selbst im Ortskern wieder mehr Präsenz zeigen

Für die Zukunft hofft Stefan Turck, Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der SGSH, darauf, dass die Dragons den Vorverkauf für Heimspiele komplett in der Geschäftsstelle ansiedeln können.

Dazu sollen auch die Fanartikel des Vereins wieder im Schaufenster präsentiert werden. „Außerdem“, sagt Turck, „könnte es gut sein, dass unser neue FSJler einen Teil seiner Arbeit aus der Geschäftsstelle erledigt.“ Die SGSH hatte zuletzt mit dem jungen Torwart Tjark Döscher von der HSG Varel einen jungen Mann für die FSJ-Stelle vorgestellt, der zum einen für die Dragons Handball spielen soll, zum anderen aber auch wertvolle Arbeit in Schule und Kitas übernehmen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare