Online-Kalender der Stadt Schalksmühle seit Monaten leer

Hoffen, dass die Schalksmühler den Online-Veranstaltungskalender füllen: Rolf Maekler und Nektarios Stefanidis von der Gemeinde Schalksmühle appellieren an Vereine, Organisationen & Co.. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Was ist nur los in Schalksmühle? Nicht viel – so wie es aussieht. Denn im Veranstaltungskalender der Gemeinde herrscht nahezu gähnende Leere. Und das obwohl der schon seit knapp einem Jahr online ist. Jetzt appelliert die Verwaltung an die Schalksmühler, doch endlich etwas einzutragen.

Nektarios Stefanidis und Rolf Maekler klicken auf der Gemeinde-Homepage auf den Veranstaltungskalender-Button. Zehn Termine stehen für die kommenden drei Monate an. Das kann nicht sein. Bei mehr als 100 Vereinen und Organisationen eine enttäuschende Bilanz – finden die Mitarbeiter der Verwaltung. „Die Resonanz tendiert gegen Null“, sagt Stefanidis. Er und sein Kollege haben aber noch nicht aufgegeben. Vielleicht müssten die Menschen noch Hemmschwellen abbauen. Beide hoffen daher, dass sich der Kalender nach dem Appell doch noch füllt.

Und das ist eigentlich ziemlich simpel: Per Online-Formular können die Schalksmühler ihre Termine mit sämtlichen Informationen inklusive Fotos hochladen. Wie das genau funktioniert, ist Schritt für Schritt in einer PDF-Datei nachzulesen. Und wer doch noch Probleme hat, dem helfen die Mitarbeiter weiter. Die prüfen übrigens auch jeden Termin – deshalb erscheinen diese auch immer erst verzögert auf der Internetseite.

Die größeren Vereine haben es sogar noch einfacher – sie haben einen eigenen Zugang und können ihre Termine direkt eintragen. Am Anfang funktionierte das auch noch einigermaßen, doch mit der Zeit waren es nur noch wenige, die von dem Angebot Gebrauch machten. Selbst der Verein Stadtmarketing Schalksmühle trägt seine Termine nur auf seiner eigenen Homepage ein. Jeder für sich – statt alle zusammen.

Nektarios Stefanidis betont, dass der Kalender nicht nur für Menschen aus den umliegenden Städten nützlich sei. „Die meisten Vereine haben natürlich eigene Online-Terminplaner. Aber so hat man alles auf einen Blick und es lassen sich sogar Parallelveranstaltungen vermeiden.“ Der Wunsch nach dem interaktiven Kalender kam damals aus der Politik. Denn bis dahin haben die Gemeinde-Mitarbeiter die Termine entgegengenommen und per Hand in ein PDF-Dokument eingepflegt.

Jan Schriever, Vorsitzender der Schalksmühler FDP, hat sogar eine eigene Homepage dafür reserviert: Unter http://www.wilis.de – das steht für „was ist los in Schalksmühle“ – kommt man unmittelbar zum städtischen Kalender. Einfacher geht’s nicht. Und spätestens, wenn der Kalender bald mit denen aus Halver und Lüdenscheid verknüpft wird, so hofft EDV-Experte Rolf Maekler, sollte mehr drin stehen: „Das sieht sonst schon komisch aus“, findet er.

Den Terminkalender und weitere Informationen gibt’s im Internet unter http://www.schalksmühle.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare