Nicht alle Osterfeuer dürfen abgebrannt werden

+
Viel los war im vergangenen Jahr beim Osterfeuer in Mesekendahl.

SCHALKSMÜHLE ▪ Osterfeuer können brandgefährlich sein, bei wochenlanger Trockenheit vor allem für die Wälder. Deshalb dürfen an diesem Wochenende in Schalksmühle nicht alle Feuer brennen wie geplant.

„Es herrscht akute Waldbrandgefahr, Stufe vier“, macht Winfried Schindler vom Ordnungsamt der Gemeinde deutlich. Nur eine höhere Stufe bei der Qualifizierung der Gefahr für verheerende Waldbrände gebe es, die Stufe fünf. „Wir haben deshalb einige Feuer verboten. Diejenigen, die zu nah am Waldrand lagen“, ergänzt Schindler.

Auch wenn im Wetterbericht inzwischen von vereinzelten Schauern die Rede ist, die den Frühsommer unterbrechen, heiße das nicht, dass die Gefahr gebannt sei, so Schindler. „Um die Gefährdung herabzustufen, müsste es schon mehrere Tage ergiebig regnen“, macht er klar.

Vier große Veranstaltungen

Trotz der Verbote gibt es an diesem Wochenende rund 30 Feuer auf Schalksmühler Gebiet, um die sich der alte Brauch gebührend feiern lässt. Neben kleinen privaten Osterfeuern, locken vier große Veranstaltungen mit einem vielseitigen Rahmenprogramm.

Den Anfang macht heute der Reitverein Hülscheid-Heedfeld: Ab 18.30 Uhr sind alle Interessierten zum Osterfeuer mit gleichzeitiger Party in der Reithalle eingeladen. Dort legt DJ Felix Schlimm auf, die Reiter versorgen ihre Gäste mit Cocktails, Currywurst und Cevapcici. Ab 19 Uhr begrüßt die 1. Kompanie der Hülscheider Schützen Besucher bei ihrem Osterfeuer in Altenhorst. Das Feuer wird mit einsetzender Dunkelheit entzündet, für Würstchen und Getränke ist gesorgt.

Zwei Großfeuer am Sonntag

Am Ostersonntag beginnt um 16.30 Uhr das Feiern rund ums Feuer am Wildgehege Mesekendahl. Und auch die Siedlergemeinschaft Mathagen betont, dass ihr Osterfeuer morgen ab 19 Uhr wie geplant stattfindet. Mit Feuerwehr und Ordnungsamt habe sie Vorkehrungen getroffen, um Wald- und Wiesenflächen gut zu schützen. ▪ Pia Käfer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare