Neuer Marketing-Experte der Gemeinde Schalksmühle

Stadtmarketing: Kampf gegen den Leerstand

+
Leerstands- und Öffentlichkeitsmanagement – für diese Bereiche ist Bernd-Martin Leonidas bei der Gemeinde zuständig.

Schalksmühle - Mit Bernd-Martin Leonidas aus Lüdenscheid hat ein Marketing-Experte bei der Gemeinde Schalksmühle seine Arbeit aufgenommen. Das will er erreichen.

Seit April ist der gebürtige Münsteraner, der fast neun Jahre als Geschäftsführer des Stadtmarketing-Vereins Meinerzhagen tätig war, in Schalksmühle für die Bereiche Leerstandsmanagement und Öffentlichkeitsmanagement zuständig.

Leerständen entgegenzuwirken und die Attraktivität der Gemeinde zu steigern, sieht er als seine vorrangige Aufgabe. Sofern es gewünscht werde, werde er auch den Prozess der Neuausrichtung des örtlichen Stadtmarketing-Vereins begleiten, verriet der studierte Betriebswirt – Schwerpunkt Marketing – im Gespräch. 

In vielfältigen Funktionen engagiert sich Bernd-Martin Leonidas für die Region. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Vereins Leader-Region Oben an der Volme und in gleicher Funktion beim Freizeit- und Tourismusverband des Märkischen Sauerlandes aktiv. Überdies arbeitet er im Ausschuss Handel bei der SIHK Hagen mit. Bis vor Kurzem beteiligte er sich auch am Runden Tisch „Willkommenskultur“ der Südwestfalen-Agentur. Diese Position sei in Schalksmühle allerdings bereits besetzt. 

Er sei in Schalksmühle „wunderbar aufgenommen worden“, verriet der Lüdenscheider. Er habe auch ein gutes Gefühl, „dass man in Schalksmühle viel erreichen kann“. Mit einem „Eisberg“ verglich er bei seinem Referat über Probleme und Lösungsansätze zur Neuausrichtung des Stadtmarketing-Vereins seine Vision der Gemeinde Schalksmühle.

Aufgabe sei es, selbst Spitzenleistungen zu erbringen, Akteure und Vereine zu Spitzenleistung zu bewegen und Menschen, die selbst „Marke“ sind, zu gewinnen. Dadurch werde Spitzenleistung in Schalksmühle zu einem Selbstläufer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare