Neuer Jugendreferent in der Freien Gemeinde

Sebastian Göpfert ist der neue Jugendreferent der Freien evangelischen Gemeinde. - Foto: Görlitzer

Schalksmühle - Die Freie evangelische Gemeinde hat wieder einen Jugendreferenten: Der 31-jährige Sebastian Göpfert ist bereits seit einigen Wochen in Schalksmühle und lernt die Gemeinde kennen. Am Sonntag wird er offiziell eingeführt. Damit endet eine rund zweijährige Vakanz in der Gemeinde.

Teilgenommen hat der neue Jugendreferent am vergangenen Wochenende bereits an einer Kanu-Tour auf der Ruhr – „das war ein guter erster Einstieg“, sagt er. Denn schließlich gehe es erst einmal darum, die Menschen in der Gemeinde – insbesondere die Jugendlichen und jungen Erwachsenen – kennenzulernen. In der Arbeit mit Jugendlichen im Alter von zwölf bis 19 Jahren kann Göpfert mit der Gruppe „Teens for Christ (TefoC)“ auf einen bestehenden Kreis zurückgreifen.

Neu aufbauen möchte er auf jeden Fall ein Angebot für junge Erwachsene im Alter von etwa 19 Jahren bis Ende 20. Dabei sollen die jungen Leute auch selbst gefragt sein, sich einzubringen und Aktionen und Aktivitäten mit vorzubereiten. Regelmäßige Jugendgottesdienste soll es ebenfalls geben.

Auch Freizeiten möchte der neue Jugendreferent organisieren, am liebsten verbunden mit sportlichen Aktivitäten, zum Beispiel als Skifreizeit oder auch mit Sommersportarten. Sebastian Göpfert selbst ist begeisterter Snowboard- und Mountainbikefahrer. Außerdem könnte er sich vorstellen, mit Mitgliedern der Gemeinde ganz gezielt diakonische und missionarische Hilfseinsätze zu organisieren. Denn auch in der Jugendarbeit soll es „nicht nur um Spaß und Sport gehen“, sondern auch darum, „das, was ich geschenkt bekommen habe, ganz praktisch weiter zu geben.“ Er möchte jungen Leuten vermitteln, dass Jesus Teil ihres Alltags sei. Was das für das Leben und das Handeln eines jeden einzelnen bedeuten könne, ist die Frage, über die er zum Nachdenken anregen möchte.

Geboren und aufgewachsen ist Sebastian Göpfert in Zwickau. Bis 2007 absolvierte er ein freikirchlich-theologisches Studium an der Biblisch-Theologischen Akademie in Wiedenest. Danach arbeitete er als Jugendreferent in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in Wiedenest. Als nun ein beruflicher Wechsel anstand, war Sebastian Göpfert mit seiner Familie daran gelegen, in der Nähe der bergischen Region zu bleiben, da die Eltern seiner Frau Anna in Gummersbach leben. Parallel zu seiner Tätigkeit in der Gemeinde möchte der 31-jährige eine berufsbegleitende Ausbildung zum Pastor absolvieren.

Anna und Sebastian Göpfert haben bereits begonnen, sich mit ihren Kinder Benjamin und Maren in Schalksmühle einzuleben. „Das Leben in einer ländlichen Region sagt uns zu.“ - Von Bettina Görlitzer

Sebastian Göpfert wird im Gottesdienst mit Pastor Martin Schwarz am Sonntag ab 10 Uhr offiziell in das Amt der Jugendreferenten eingeführt. Im Anschluss daran lädt die Freie evangelische Gemeinde zum Mittagessen ein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare