Edeka-Antrag ist unvollständig

+
Auf dem ehemaligen Aldi-Gelände tut sich derzeit in Sachen Edeka-Neubau nichts.

Dahlerbrück - Das Thema Edeka in Dahlerbrück wird eine immer längere Geschichte.

Ende März rechnete Edeka mit einem Baubeginn der neuen Filiale an der Volmestraße im Sommer. Das teilte damals Edeka-Sprecher Gerd Koslowski mit. Eine Fertigstellung war für 2019 vorgesehen. Doch bisher ist auf dem Grundstück des ehemaligen Aldi-Geländes nichts passiert. 

Rückblick: Im März gingen neue Bauanträge beim Märkischen Kreis ein. Dabei geht es um den Bau eines Vollsortimenters mit integriertem Getränkemarkt und einer Verkaufsfläche von 1555 Quadratmetern. In einem weiteren Antrag geht es um den Abriss des Backsteingebäudes, in dem derzeit die Dursty Getränkemärkte GmbH eine Filiale betreibt. Dieses und die anderen leer stehenden Gebäude sollen für den Neubau des Edekas weichen – so zumindest der Plan seitens Edeka. 

Anfrage bei Edeka bleibt unbeantwortet 

Doch bislang hat der Märkische Kreis keine Genehmigung erteilt. „Bisher sind die Unterlagen des Antragstellers noch unvollständig“, teilt Ursula Erkens, Pressesprecherin des Märkischen Kreises, auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Unterlagen zur Statik fehlen, heißt es. Erst wenn alle Unterlagen und somit die Anträge vollständig seien, könne darüber „zügig entschieden werden“, erklärt Erkens. 

Eine Anfrage zum Stand der Dinge in Sachen Markt-Neubau in Dahlerbrück bei Edeka-Sprecher Gerd Koslowski blieb zuletzt unbeantwortet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare