Vier kuschelige Mitarbeiter im Seniorenpark Reeswinkel

+
Die Vierbeiner auf dem Gelände des Seniorenparks Reeswinkel sehen nicht nur niedlich aus, sie haben als Therapieschafe auch eine wichtige Aufgabe.

Schalksmühle - Vier neue Mitarbeiter kann der Seniorenpark Reeswinkel vermelden. Sie sind klein, kuschelig weich und fressen am liebsten Gras.

An Ostern beziehungsweise ein paar Tage später erblickten dort vier Lämmer das Licht der Welt. Die Vierbeiner sehen nicht nur niedlich aus, sie erfüllen auch eine wichtige Aufgabe. Ihre Weide liegt am Westflügel der Senioreneinrichtung. Damit haben die Bewohner dort einen guten Blick aus ihren Zimmerfenstern auf das Geschehen auf den beiden Weiden hinter dem Gebäude. „Sie halten uns stets auf dem Laufenden und berichten uns genau, was die insgesamt sechs Tiere, darunter zwei erwachsene Weibchen, so treiben“, sagt Andreas Mischnick, der zusammen mit seinem Sohn Steffen das Heim leitet. 

Heimleiter Andreas Mischnick füttert die Schafe, damit sie für den Fotografen stillhalten. Bis zum Winter werden sie an der Einrichtung zuhause sein.

Doch die Tiere sind nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Anfassen da, wie Pflegedienstleitung Nadine Specht erklärt. „Sie sind auch Therapieschafe. Die Bewohner kommen gerne vorbei und streicheln die Vierbeiner.“ Dass im Seniorenpark Tiere sehr wichtig sind, das betont Andreas Mischnick. „Wir haben Hühner und Katzen. Zudem dürfen die Bewohner ihre eigenen Haustiere beim Einzug mitbringen. Das ist belebend für die Menschen“, sagt er. 

Die vier kleinen Lämmer bleiben noch, sagt der Heimleiter, bis zum Winteranfang auf dem Gelände der Einrichtung. Dann kommen sie zu einem Schäfer nach Wiblingwerde. Andreas Mischnick: „Und im Sommer hoffen wir dann auf erneuten Nachwuchs.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare