Begegnungsstätte wird am Freitag eröffnet

+
Die Renovierungsarbeiten im ehemaligen „Westfälischen Hof“ sind abgeschlossen.

Schalksmühle - Die Renovierungsarbeiten in der früheren Gaststätte „Westfälischer Hof“ an der Hälverstraße 23 sind abgeschlossen. „Der Eröffnung unserer neuen Begegnungsstätte steht damit nichts mehr im Wege“, sagt Klaus Werthmann vom Netzwerk Flüchtlingshilfe.

In Betrieb genommen wird die Begegnungsstätte mit einem Tag der offenen Tür am Freitag, 22. April, von 10.30 bis 18 Uhr, zu dem das Netzwerk Flüchtlingshilfe alle Interessierten einlädt.

„Es war eine Menge Arbeit, die Räume zu renovieren und unseren Bedürfnissen anzupassen. Alle Arbeiten wurden ausschließlich von unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern sowie unter Mithilfe der Flüchtlinge ausgeführt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten für die wirklich hervorragende Arbeit und für die Zeit, die sie dafür geopfert haben“, sagt Werthmann, der am kommenden Freitag auf zahlreicher Besucher hofft.

Zur Stärkung werden die Helfer des Netzwerks Flüchtlingshilfe Kaffee und Kuchen anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare