Nachwuchs fürs Jugendparlament gesucht

+
Auch einige der bisherigen Jugendparlamentarier kandidieren bei der Wahl. Wer neu hinzukommt, braucht also keine Angst zu haben, ganz allein da zu stehen. -

SCHALKSMÜHLE – Sie liegen in den letzten Zügen ihrer Arbeit. Zumindest drei der vier Jugendparlamentarier, die am Donnerstagabend noch einmal zu einem ihrer regelmäßigen Treffen im Jugendzentrum am Wansbeckplatz kamen, machen nicht weiter.

Von den ursprünglich 13 Mitgliedern sind über die dreijährige Amtszeit viele ausgeschieden, meist durch Wegzug in eine andere Stadt wegen eines Studiums oder Wehrdienst.

Aus diesem Grund gilt es jetzt, Nachwuchs für das politische Gremium zu finden, denn von Montag, 31. Mai, bis Freitag, 11. Juni, werden die neuen Mitglieder gewählt. Am Donnerstag sprachen die aktuellen Mitglieder darum mit ihrem Ansprechpartner in der Gemeindeverwaltung, Nektarios Stefanidis, über die letzten organisatorischen Feinheiten.

Das Jugendparlament übernimmt eine beratende Funktion. Ideen und Anregungen, die sowohl von den Parlamentariern als auch von anderen Jugendlichen von außen kommen, werden an den Rat getragen und möglichst durchgesetzt. So sorgten die jetzigen Mitglieder etwa für die Beleuchtung des Schulwegs am Schulzentrum Löh und die Zaunerhöhung am Bolzplatz an der Spormecke. Auch der Nachtbus von und nach Lüdenscheid war eine Anregung des Jugendparlaments.

Diese Ideen werden in den regelmäßigen Treffen der Mitglieder gesammelt. „Aber diese freiwillige Arbeit überfordert einen nicht“, erklärte die kommissarische Leiterin Jasmin Müller. Dennoch lerne man, wie Politik funktioniere. „Das fängt schon allein damit an, dass man die ganzen Ratsunterlagen geschickt bekommt.“

Durch die Mitgliedschaft im Jugendparlament könnten Jugendliche ihre eigenen Interessen vertreten und mitreden, außerdem entwickele sich ein Grundinteresse für Politik. Und dass das in aktiver Arbeit enden kann, macht das Beispiel André Krause deutlich: Er ist seit der vergangenen Kommunalwahl Mitglied im Rat der Gemeinde.

Wer sich für die Arbeit im Jugendparlament interessiert und eventuell sogar kandidieren möchte, findet bald Vordrucke an allen gängigen Auslagestellen und an den Schulen. Nektarios Stefanidis steht aber auch telefonisch für alle Fragen unter der Rufnummer 0 23 55/8 42 45 zur Verfügung. - isas

Weitere Infos gibt es im Netz unter http://www.jugendparlament-schalksmuehle.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare