Zwischenlösung

Nach Brückenschaden: Müllcontainer für Anwohner aufgestellt

Müllcontainer am Strücken aufgestellt.
+
Müllcontainer am Strücken aufgestellt.

Das Hochwasser hat eine Brücke in Schalksmühle für schwerer Fahrzeug vorerst unbefahrbar gemacht. Das hat zur Folge, dass die Müllabfuhr den betroffenen Ortsteil nicht anfahren kann. Dafür gibt es nun eine Lösung.

Schalksmühle - Insgesamt vier Müllcontainer – für Rest- und Sperrmüll, Verpackungsabfälle und Altpapier hat die Firma Lobbe an der Volmestraße aufgestellt. Dort können die Anwohner vom Strücken ab sofort ihren Müll entsorgen. Diese Lösung ist notwendig, solange die Brücke, die über die Volme in den Ortsteil führt, wegen der Hochwasserschäden nicht von schweren Fahrzeugen befahren werden kann.

Aufgestellt sind die Container gegenüber des Hauses Nummer vier, auf einem Schotterplatz neben dem Parkplatz der Firma Jung. Während der letzten Juliwoche war eine provisorische Müllabfuhr mit kleinen Fahrzeugen organisiert worden. Das ist aber für einen längeren Zeitraum wegen des enormen Aufwandes nicht zu leisten.

Genauer Schaden muss noch ermittelt werden

Erst wenn der beschädigte Pfeiler trockengelegt ist, lassen sich der genaue Schaden und damit auch der Reparaturaufwand und -dauer ermitteln. Die Anwohner werden mit Infoschreiben regelmäßig auf dem Laufenden gehalten, betont Bürgermeister Jörg Schönenberg. „Der Statiker hat das letzte Wort.“ Das gelte nach dem Hochwasser für alle Brücken der Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare