Musikschule Volmetal verliert Schüler

+
Die Musikschule Volmetal verlor zuletzt Schüler.

Schalksmühle - Die Musikschule Volmetal – mit ihren Bezirken Meinerzhagen, Halver und Schalksmühle – hat in den vergangenen beiden Jahren einen Schülerrückgang verkraften müssen.

Das geht aus einem Bericht der Stadt Meinerzhagen hervor, der dem Ausschuss für Kultur, Denkmalschutz und Denkmalpflege am Donnerstag, 5. November, vorgelegt wird.

Demnach sank die Zahl der Musikschüler seit 2013 um insgesamt rund 8,2 Prozent auf 776. Besonders hohe Einbußen muss dabei der Bezirk Schalksmühle vermelden: Besuchten vor zwei Jahren noch 198 Schüler die dortige Musikschule, sind es in diesem Jahr nur noch 147 – damit hat die Volmegemeinde mehr als ein Viertel ihrer Schülerschaft verloren (25,76 Prozent). Und auch Meinerzhagen muss einen Negativtrend verkraften, wenngleich dieser weit weniger dramatisch ausfällt als volmeabwärts: 442 Schüler waren im Musikschulbezirk Meinerzhagen im Jahr 2013 gemeldet, im aktuellen Jahr sind es nur noch 388 und damit 12,2 Prozent weniger. Damit setzt sich ein Trend fort, der Ende 2014 zu einer Schülerzahl von 412 geführt hatte.

Nur Halver mit positivem Trend

Als einzige Stadt mit positiver Tendenz nimmt Halver eine Sonderstellung ein. Dort besuchten vor zwei Jahren 205 Musikbegeisterte die Schule an der dortigen Mittelstraße, 2014 waren es schon 230, im laufenden Jahr sogar 241 Schüler (+17,6 Prozent). Die insgesamt negative Entwicklung in der Musikschule Volmetal vermochte aber auch die „Stadt im Grünen“ nicht aufzuhalten.

Fundament des Musikschulverbundes der Volmekommunen sind die jährlichen Zuschüsse, die die Städte und Gemeinden leisten müssen. Im vergangenen Jahr flossen laut Haushaltsplanentwurf 2016 der Gemeinde Schalksmühle 150 927,68 Euro aus der Gemeindekasse in die Musikschule Volmetal, für das laufende Jahr rechnet die Kämmerei mit Kosten in Höhe von 181 375 Euro. Im kommenden Jahr soll sich dieser Zuschussbetrag noch einmal erhöhen – auf 197 992 Euro, um dann für die Jahre 2017 bis 2019 fast konstant zu bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare