Musikschul-Orchester begeistern in Turnhalle Löh

+
Das Jugendblasorchester spielte neben Stücken der Pop- und Rock-Musik auch Filmmusik mit einer Zusammenstellung von Melodien aus den Indiana-Jones-Filmen. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Eigentlich war das Konzert der Musikschule Volmetal am Sonntagvormittag in der Turnhalle des Pädagogischen Zentrums Löh als Open-Air-Veranstaltung geplant, doch das eher bewölkte und trübe Wetter lies das Risiko zu groß werden, dass die Veranstaltung ins Wasser fallen könnte.

Doch auch in der Turnhalle des PZ begeisterten die drei Musikschul-Orchester – das Streichorchester, das Sinfonieorchester und das Jugendblasorchester – unter der Gesamtleitung von Bjoern Strangmann, Direktor der Musikschule Volmetal, mit einem unterhaltsamen und abwechslungsreichen Programm. Zuvor richtete Bürgermeister Jörg Schönenberg seinen Dank an Strangmann sowie die Bezirksleiterin der Musikschule Schalksmühle, Dr. Monika Burzik.

Das Matineekonzert wurde feierlich durch das Streichorchester mit der Suite Nr. III in G-Dur aus der Wassermusik von Georg Friedrich Händel eröffnet. Einen spannenden Eindruck, wie in früherer Zeit getanzt wurde, lieferten die „Fünf Tänze“ von Wolfgang Amadeus Mozart, für die das Streichorchester um eine Flöte erweitert wurde.

Bei der Ouvertüre der „Arlésienne Suite Nr. 1“ von Georges Bizet wurde das Streichorchester dann durch zahlreiche weitere Musiker zum Sinfonieorchester ergänzt, das den Zuhörern ein kraftvolles und beeindruckendes Klangerlebnis bescherte. Im Anschluss kam nach einer Umbaupause schließlich auch das Jugendblasorchester zum Zuge.

Zunächst brachten die Musiker das fünfsätzige Werk „The witch and the saint“ des zeitgenössischen US-amerikanischen Komponisten Steven Reineke zu Gehör. Hierbei handelt es sich um eine Programmmusik, die auf dem gleichnamigen Roman von Ulrike Schweikert basiert. Nachfolgend bekam das Publikum neben Stücken der Pop- und Rock-Musik, darunter ein Medley mit Werken von „Mr. Slowhand“ Eric Clapton, auch hochklassige Filmmusik mit einer Zusammenstellung von Melodien aus den Indiana-Jones-Filmen von Oskarpreisträger John Williams zu hören.

Der Förderverein der Musikschule unter der Leitung des Musikers Uwe Lal übernahm bei dieser Veranstaltung einmal mehr die Bewirtung, deren Erlöse ebenso wie die an diesem Vormittag gesammelten Spenden in vollem Umfang der Musikschularbeit zugute kamen. ▪ bot

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare