Müllmassen, Matsch und manchmal miese Laune

+
Mit dem Traktor transportierte Landwirt Axel Nagel seine Mülltonnen zur Sammelstelle an die Spormecke. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Die Berge türmen sich weiter: Schnee auf der einen – Müll auf der anderen Seite. „Den ganzen Dezember ist der Plastikmüll nun schon nicht abgeholt worden“, sagte Axel Nagel. Der Landwirt aus Schmermbecke nutzte daher gestern die Gelegenheit an der Spormecke Müll zu entsorgen.

Im Lader seines Traktors transportierte er seine und die Mülltonnen seiner Nachbarn. Damit war Nagel einer von mehr als 200 Schalksmühlern, die ihren Müll an einer der beiden Sammelstellen (Volmestraße und Spormecke) abgaben.

Lobbe-Mitarbeiter Alfred Joseph war mit dem Müllfahrzeug in der Volmegemeinde unterwegs. Dabei nahm er sowohl Plastik-, Papier- und Restmüll an – alles zusammen kam in die Müllpresse. „Eigentlich wird getrennt – aufgrund des Wetters und der Sondersammlung können wir das leider hier nicht machen“, sagte Joseph.

Der Lobbe-Mitarbeiter erklärte, dass wetterbedingt nicht überall Abfuhren stattfinden konnten. Dies läge nicht nur am Schnee, sondern auch an den Autofahrern. Er sprach von Millimeter-Manövern, die die Fahrer der Müllfahrzeuge durchführen müssten um beispielsweise an parkenden Autos vorbeizukommen. Zu dem mache der Schneematsch – der bei den schwankenden Temperaturen gefrieren könnte – den Fahrern zu schaffen. „Da ist es verdammt schwierig, an Steigungen anzuhalten und loszufahren. Daher hofft Alfred Joseph auf Verständnis der Bürger. „Viele sind leider trotzdem mies drauf.“ Dies sei bei der Abgabe allerdings nicht der Fall. Bürger wie Heidemarie Boden und Ann-Kathrin Auer waren froh, dass sie ihren Müll loswerden konnten. Von einer „Ausnahmesituation“ sprach Paul Winterhoff. Er sagte: „Ich bin einfach froh, dass durch die Sammelstelle Müll weggekommen ist. Wer weiß, was noch an Schnee kommt.“ ▪ mc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare