Mollsiepen: Sparkasse baut auch Terminals ab und verkauft Gebäude

+
Die Geschäftsstelle am Mollsiepen gab die Sparkasse bereits im Dezember 2015 auf, in Kürze werden an diesem Standort nun auch die SB-Terminals abgebaut.

Schalksmühle - Vor gut eineinhalb Jahren schloss die Sparkasse Lüdenscheid ihre Geschäftsstelle am Mollsiepen, die Mitarbeiter zogen an die Hälverstraße um. Zum 1. Oktober baut das Geldinstitut auch die bislang dort noch verbliebenen SB-Geräte ab, weil die Sparkasse als Eigentümerin das Gebäude verkauft hat.

„Einen neuen Standort wird es für die SB-Geräte nicht geben, da die Nutzungszahlen dafür einfach zu gering sind“, teilte die Sparkasse am Dienstagnachmittag mit und verweist ihre Kunden stattdessen auf die Vollgeschäftsstellen an der Hälverstraße und in Heedfeld sowie den SB-Standort an der Volmestraße in Dahlerbrück. 

Nach einer genehmigten Nutzungsänderung sei es der Sparkasse jetzt gelungen, die Immobilie mit einer Nutzfläche von rund 200 Quadratmetern auf zwei Ebenen zu verkaufen. 

„Zum 1. Oktober erfolgt der Eigentümerwechsel. Der Erwerber wird das Gebäude nach Kenntnis der Sparkasse voraussichtlich als Lager und Büro nutzen“, heißt es in der Mitteilung weiterhin. Wer der Käufer ist, teilte die Sparkasse nicht mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare