Modernisierungen an der Spormecke dringend nötig

+
Nach einem Rundgang durch die Grundschule Spormecke zeigte Schulleiter Ralf Gensmann dem Ausschuss für Kinder, Jugend und Schule anhand einer Präsentation, welche Modernisierungsmaßnahmen sich die Schule wünschen würde.

Schalksmühle - Eine neue Beleuchtung, vergrößerte Räume und neue technische Geräte – das sind nur drei seiner Wünsche für die Grundschule Spormecke, die Schulleiter Ralf Gensmann am Mittwoch im Rahmen der Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend und Schule an Mitglieder und Verwaltung weitergab.

Um dem Ausschuss einen aktuellen Überblick über die Situation geben zu können, fand die Sitzung im Schulforum statt. Zu tun gibt es an der Spormecke jede Menge – das zeigte sich beim Rundgang durch die Schule, den Gensmann vor seinem Vortrag mit den Ausschussmitgliedern machte.

Vor allem in den unteren Klassenzimmern konnten die Mitglieder am Nachhall ihrer Gespräche selbst hören, was eines der Hauptprobleme ist: die Akustik. „Die Schüler sind teilweise kaum zu verstehen“, sagte Gensmann. Weitere Probleme seien die Fußböden und die Beleuchtung. Ein Besuch in den Räumen im Neubau der Grundschule, der in den 80er-Jahren gebaut wurde, machte deutlich, was eine bessere Akustik ausmachen kann.

Im Obergeschoss genossen die Ausschussmitglieder zunächst den schönen Ausblick ins Grüne, bevor der Blick wieder auf Mängel gerichtet wurde. „Die Schule hat viele Vorzüge“, bestätigte dann auch Gensmann. „Die Nähe zur Natur, den Schulgarten, das große Forum. Doch das alles muss auch erhalten bleiben.“

Die Vorstellungen der Schule, was zur Verbesserung der räumlichen Situation getan werden könne, präsentierte Gensmann im nachfolgenden Vortrag. Er räumte ein, dass er in baulichen Fragen zwar Hilfe bräuchte, das Kollegium sich aber überlegt habe, Räume zu vergrößern beziehungsweise zusammenzulegen und Glaswände einzuziehen. „Wir brauchen dringend Differenzierungsräume, in denen Schülergruppen in Ruhe arbeiten können.“ Gensmann schwebt vor, zunächst im unteren Geschoss der Schule Umbaumaßnahmen durchzuführen. „Die könnten 2016 beginnen.“

Darüber hinaus müsse dringend die Bücherei vergrößert werden, „hier passt momentan nur jeweils eine Person rein“. Auch einen Werkraum möchte Gensmann kurzum einrichten. „Hier sollen die Kinder mit ihren Händen lernen“, erklärte der Schulleiter. Des Weiteren brauche auch die Offene Ganztagsbetreuung mehr Platz in der Schule.

Schulpflegschaftsvorsitzender Ralf Kling bat in der Sitzung darum, die geplante Zeitschiene durchzuziehen und die Pausen, die es in der Vergangenheit bezüglich der Weiterentwicklung der Schule gegeben habe, nun zu beenden.

Dass bereits Gelder für Umbaumaßnahmen in der Grundschule im Haushalt veranschlagt wurden, bestätigte Bürgermeister Jörg Schönenberg in der Sitzung. „Das Licht und die EDV haben wir auch schon auf dem Schirm und das ist relativ schnell umzusetzen“, versicherte er. Ansonsten sei neben dem pädagogischen Konzept der Schule das genaue Raumkonzept der wichtigste Punkt, da sich daraus bauliche Dinge ableiten.

„Die Schule ist sicher, das möchte ich hier noch einmal betonen“, sagte Schönenberg und schlug vor, dass sich die Schulleitung mit den zuständigen Fachbereichen zusammen setzt und den weiteren Fahrplan entwickelt.

Zu einer Abstimmung im Gremium kam es nicht, da der Ausschuss nur Kenntnis nahm.

Aktivitäten

In seinem Vortrag stellte Schulleiter Ralf Gensmann auch die zahlreichen Aktivitäten vor, die die Grundschule Spormecke derzeit umsetzt, wie das große Musical-Projekt, die Plattdeutsch-AG oder Kooperationen mit Sportvereinen. Darüber hinaus berichtete Gensmann von den schulinternen Lehrerfortbildungen zur systemischen Unterrichtsentwicklung, bei denen Schulentwickler der Bezirksregierung Arnsberg die Schule unterstützen. Langfristiges Ziel sei es, den Schülern Methodenkompetenzen zu vermitteln, ein schulinternes Curriculum zu entwickeln und Schüler individueller zu fördern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare