Kot eines Menschen auf Parkbank

Wer hat auf die Bank gesch...? - Ekliger Eklat stellt Gemeinde vor Rätsel

Volmepark, Schalksmühle, Laubenbank, Kacke
+
Die Schalksmühler Gemeindeverwaltung ärgert sich über die menschlichen Exkremente, die eine unbekannte Person auf einer der Laubenbänke im Volmepark hinterlassen hat.

Kot auf der Bank - der jüngste Vorfall von Vandalismus im Märkischen Kreis sorgt für Aufruhr. Doch wer ist es gewesen? Die Gemeindeverwaltung hat eine Vermutung.

Schalksmühle - Die Mitarbeiter der Schalksmühler Gemeindeverwaltung ärgern sich über die Respektlosigkeit mancher Bürger. Grund dafür ist der jüngste Fall von Vandalimus im Volmepark.

„Einigen Leuten fehlt es an Respekt vor dem Eigentum der Allgemeinheit“, sagt Ralf Bechtel. Der Leiter des Technischen Bauamtes ärgert sich sehr. Nachdem eine der Laubenbänke am Volmeufer in der Vergangenheit bereits mit schwarzer Farbe besprüht wurde, hat vermutlich Donnerstagmorgen eine unbekannte Person die Sitzgelegenheit mit menschlichen Exkrementen verschmutzt.

Problem: Nicht auf frischer Tat ertappt

Man habe eine Person in Verdacht, die den Haufen dort gemacht haben könnte. Doch da man sie nicht auf frischer Tat ertappt hat, könne man nichts tun.

Die Gemeinde habe deshalb auch von einer Ordnungswidrigkeitsanzeige bei der Polizei abgesehen, so Ralf Bechtel, der notgedrungen den Bauhof zur Säuberung des Holzmöbels beauftragen musste. Da die Tat allerdings am helllichten Tag geschehen sein muss, hätten auch Parkbesucher, vor allem Kinder, belästigt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare