Menschen wie du und ich

SCHALKSMÜHLE ▪ Bei „Spotkania – Begegnungen“, dem Bildband, der anlässlich des zehnjährigen Partner-schaftsjubiläum erstellt wurde, fotografierten jeweils vier professionelle Fotografen aus dem Märkischen Kreis und vier Fotografen aus dem polnischen Kreis Ratibor insgesamt 51 Menschen „wie du und ich“ aus dem Kreis Ratibor und dem Märkischen Kreis.

Zwei Autoren, Pawel Newerla und Klaus Maliga fuhren viele Kilometer, um die Menschen nach ihrem Lebenslauf, ihrem Alltag und ihren Hoffnungen und Wünschen für die Zukunft zu befragen. Herausgekommen ist ein vielschichtiges Buch mit interessanten Persönlichkeiten und einer Erkenntnis: „Es gibt unter Deutschen und Polen unglaublich viele Parallelen und Gemeinsamkeiten.“

Einen Auszug aus dem Bildband zeigt eine Ausstellung im Lüdenscheider Kreishaus. Die vier deutschen Fotografen Raffi Derian (Kinder und Jugendliche), Willi Prösser (beruflicher Alltag), Hans-H. Schneider (Kultur und Sport) und Josef Wronski (Gesellschaft) sowie Autor Klaus Maliga waren zur Eröffnung gekommen. Auch einige der deutschen „Gesichter des Kreises“ waren der Einladung der Kreisverwaltung gefolgt. Landrat Thomas Gemke bedankte sich bei denen, die mitgemacht haben: „Durch ihr Vertrauen in das Projekt 'Begegnungen' ist es gelungen, in der Partnerschaftsgeschichte zwischen dem Märkischen Kreis und dem Kreis Ratibor einen Meilenstein zu setzen.“

Zu den Menschen aus dem Märkischen Kreis, die stellvertretend für viele andere portraitiert wurden, gehören unter anderem die beiden Schalksmühler Bürger Madlen Dertz und Werner Heutelbeck. Madlen Dertz ist Jahrgang 1985, sie kam als Vierjährige mit ihren Eltern aus der ehemaligen DDR nach Schalksmühle. Sie arbeitet in der Produktion und engagiert sich bei der Lüdenscheider Tafel, außerdem hat sie eine besondere Beziehung zu Polen: ihre Mutter stammt von dort.

Werner Heutelbeck ist Landwirt im Haupterwerb in Albringwerde. Der 55-Jährige bewirtschaftet mit seiner Frau Barbara und seinem Sohn Torsten einen Milchviehhof mit 50 Tieren. Ausgelegt ist der Hof für bis zu 80 Tiere. Er arbeitet in seinem Traumberuf, aber der Papierkram nervt ihn.

Die Ausstellung „Spotkania – Begegnungen“ ist noch bis Freitag, 26. August, im Bürgerbüro der Kreisverwaltung in Lüdenscheid zu sehen. Es ist geplant, sie im Bürgerbüro am Griesenbrauck in Iserlohn und im Kreis Ratibor zu zeigen.

Der zweisprachige Bildband ist in den Bürgerbüros des Märkischen Kreises im Kreishaus Lüdenscheid sowie am Griesenbrauck in Iserlohn zu haben. Er kostet 15 Euro. Der Verkauf im heimischen Buchhandel soll bald folgen. ▪ pmk/bomi

http://www.maerkischer-kreis.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare