Regionale 2013: Bürgermeister Jörg Schönenberg bei den Schalksmühler CDU-Senioren

Ludwig Schweig (rechts) begrüßte Bürgermeister Jörg Schönenberg als Gast der CDU-Senioren.

SCHALKSMÜHLE ▪ Den theoretischen Unterbau der Regionale 2013 ersparte Bürgermeister Jörg Schönenberg seinen Zuhörern bei der Seniorenunion. Im Gasthaus Domario/Schinderhannes wurde er jetzt als Gast vom Vorsitzenden der Seniorenunion, Ludwig Schweig, begrüßt.

Schönenberg stellte zunächst an einigen Beispielen die Zielrichtung der Regionale für Südwestfalen dar; welche Chancen darinstecken, langfristige Strukturverbesserungen mit finanzieller Unterstützung des Landes realisieren zu können und wie viel Engagement bereits in den fünf südwestfälischen Kreisen in die Regionale geflossen ist.

Ein wesentliches Element aller Bestrebungen ist die Einsicht, das Einzelaktionen nichts bewirken. Nur in der Kooperation mit den Nachbarkommunen seien perspektivische Entscheidungen und Entwicklungen möglich. „Wir haben uns mit Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle zu ‚Oben an der Volme‘ zusammengetan“, sagte der Bürgermeister. Im Verbund sei es sinnvoll, Vorhaben wie zum Beispiel die Verbesserung der Mobilität – gemeint ist die Aufwertung des Schienenverkehrs und der Bahnhofsumfelder – in Angriff zu nehmen. Als weitere lokale Handlungsfelder nannte der Bürgermeister den Volmepark und den (historischen) Ortskern um die Mühlenstraße mit der Achse Bahnhofstraße bis zum Rathausplatz als neue und weiter gefasste Definition des Ortskerns.

Weitere Themen waren die Situation des Einzelhandels und das Erscheinungsbild der Gemeinde. Schönenberg bestritt nicht, das es Verbesserungsmöglichkeiten gibt und erläuterte finanzielle und personelle Möglichkeiten beim Bauhof: „Das ist eine fleißige Truppe, auf die lasse ich nichts kommen“. Wenn die Bürger für mehr Ordnung und Sauberkeit mehr bezahlen wollen und es politisch gewollt wird, könne mit mehr Personal mehr Service geboten werden. ▪ bomi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare