Betrüger haben Erfolg bei 83-Jährigem

+

Schalksmühle/Märkischer Kreis - Seit Mitte der Woche gibt es wieder mehrere Fälle von falschen Polizisten – darunter auch in Schalksmühle.

Drei Senioren ließen sich am Mittwoch von den Anrufen der falschen Beamten nicht beirren und meldeten sich bei der echten Polizei. Ein 83-Jähriger ist allerdings auf die Masche hereingefallen. 

Der falsche Beamte brachte den Schalksmühler dazu, eine hohe Geldsumme bei der Bank abzuholen und in einer Plastiktüte vor der Haustür zu platzieren. Die Täter holten das Geld am Mittag ab und flüchteten, teilt die Polizei im Märkischen Kreis mit. 

In einem anderen Fall in Iserlohn hat ein Enkeltrick-Betrüger es nicht geschafft: Der 85-jährige Senior glaubte am Donnerstag zunächst, dass sein eigener Sohn am Telefon sei. Diese Art von Betrügereien läuft bereits seit längerer Zeit deutschlandweit, teilt die Polizei mit. In den vergangenen Tagen ging eine sehr hohe Zahl von Anzeigen bei der Polizei im Märkischen Kreis ein. 

Ein Schwerpunkt am Donnerstag waren Meinerzhagen und Iserlohn. In den anderen Fällen gingen die Angerufenen nicht auf die Betrüger ein. „Allen Warnungen zum Trotz finden die Täter immer wieder Opfer.“ Die Anrufe kommen laut Polizei in der Regel aus dem Ausland, was die Opfer allerdings nicht erkennen können. Die Polizei warnt vor solchen Anrufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare