Die Mandoline kommt nach Schalksmühle

Hajo Hoffmann und sein Instrument werden in der Kirche Heedfeld erklingen.

SCHALKSMÜHLE ▪ Er hat bereits mit Heinz Rudolf Kunze und Melva Houston auf der Bühne gestanden, am kommenden Sonntag, 27. Februar, kommt er nach Schalksmühle. Die Rede ist vom Mandolinisten Hajo Hoffmann.

Der 53-jährige gebürtige Hannoveraner versteht sich selbst als „Crossover-Mandolinisten“ und wird am Sonntag in der Kirche Heedfeld ab 17 Uhr seine CD „Mandovocale – Licht und Schatten“ präsentieren.

Wie der Albumtitel schon sagt, gibt es nicht nur die instrumentalen Klänge der Mandoline zu hören, sondern auch die Gesangsstimme von Hajo Hoffmann. Hoffmann erhielt von 1965 bis 1977 Geigenunterricht an der Musikschule Hannover. Seinen privaten Jazzstudien bei Zbigniew Seifert und Stéphane Grappelli folgte ein Klassik- und Jazz-Studium an der Hochschule für Musik in Köln (bei Franz-Joseph Mayer und Jiggs Whigham). Von 1990 bis 1992 war er als (erster) Dozent für Jazzvioline an der Musikhochschule Köln tätig.

1984 gründete er sein Viomando-Projekt, das im Bereich des Ethno-Jazz tätig ist. Seit 1993 tritt er als Geiger auf zahlreichen Konzerten in Europa, Brasilien und in den Vereinigten Staaten auf. 2008 trat er zusammen mit Heinz Rudolf Kunze und Wolfgang Stute im Trio „Räuberzivil“ auf. Mit Béatrice Kahl bildet er das Duo The Latin Jazz Club. Als Dozent für Violine und Ensemble ist er an der Hochschule für Musik und Theater Hannover tätig.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare