Machbarkeitsstudie noch nicht fertig

Volmetalradweg: Planung kommt kaum voran

+
Der Volmetalradweg soll durch fünf Kommunen verlaufen.

Schalksmühle - Die Realisierung der Pläne zum Volmetalradweg kommt nur langsam voran. Die sogenannte Machbarkeitsstudie, die Aufschluss über den weiteren Projektverlauf geben soll, liegt Oliver Emmerichs, Fachbereichsleiter Bauverwaltung der Gemeinde Schalksmühle und Projektbeauftragter der fünf beteiligten Kommunen, weiterhin nicht vor.

Das Planungsbüro ASS, das auch im Zuge der Regionale 2013 die Gestaltung des Ortskerns plant, sollte eigentlich bis Ende 2018 einen entsprechenden Entwurf geliefert haben. 

Involviert in die Planung ist auch der Landesbetrieb Straßen.NRW. Er ist verpflichtet, sein Radwegenetz entlang von Landes- und Bundesstraßen auszubauen und wird daher die Finanzierung übernehmen. Im Zug der Studie sollen umfangreiche Vermessungsarbeiten durchgeführt werden. Außerdem soll ausgearbeitet werden, mit welchen Alternativen in die Planungen eingestiegen werden kann. Dazu zählt auch die Entwicklung möglicher Lösungen zum Schutz von Fledermäuse, die in einem Tunnel ihren Unterschlupf haben. 

Ob das Ziel, bis Jahresende 2019 in die konkrete Planung zu gehen, eingehalten werden kann, bleibt damit offen. Die Umsetzung in Schalksmühle sei laut des Bau-Experten eher unproblematisch. Für die anderen vier beteiligten Kommunen wagt er allerdings keine Prognose.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare