Cold Water Bier Challenge mal anders

+
Die Löschgruppe Winkel hebt den guten Gedanken der Challenge hervor.

Schalksmühle - Die Cold Water Bier Challenge geht in Schalksmühle in die nächste Runde. Nachdem die Hülscheider Schützen und die Löschgruppe Hülscheid der Freiwilligen Feuerwehr die Aufgabe bewältigt hatten, folgte nun die Löschgruppe Winkeln.

Die Wehleute haben die Challenge etwas anders umgesetzt als die Vorgänger: Sie stellten sich in einen großen Pool mit Wasser und einer der Männer trank dabei ein Bier. 

Der Grund: Die Wehrleuten wollen den guten Gedanken der Challenge in den Fokus rücken. Daher lassen sie der Löschgruppe Rärin der Feuerwehr Herscheid 60 Liter Bier zukommen. Durch einen Mini-Tornado wurde das Bergfestgelände der Herscheider Wehrleute in der vergangenen Woche zerstört. Holzbuden wurden zerstört, das Festzelt aus der Verankerung gerissen und auch das Dach des Gerätehauses wurde zum Teil abgedeckt.

Für das nächste Picknick der Löschgruppe Rärin möchte die Löschgruppe Winkeln also Bier zur Verfügung stellen, das sich die Kollegen bei einem Lüdenscheider Händler einfach abholen können. Die Löschgruppe Winkeln hat sich außerdem dazu entschlossen, keine weiteren Vereine und Gruppen zu nominieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare