Löschgruppe Dahlerbrück rettet kleinen Fuchs aus Güllegrube

+

Schalksmühle - Eine sehr außergewöhnliche Rettungsaktion erlebten die Einsatzkräfte der Löschgruppe Dahlerbrück der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle am Dienstagnachmittag: Ein junger Fuchs war in eine Güllegrube gestürzt und drohte zu ertrinken.  

Nach Angaben der Feuerwehr war der Fuchs zirka dreieinhalb Meter tief in eine nach oben geöffnete umzäunte Güllegrube gestürzt. Das Tier befand sich demnach zunächst halbwegs auf der angetrockneten Oberfläche, stürzte dann aber in die mehr als zwei Meter tiefe flüssige Gülle, wo er zu ertrinken drohte. 

Als Sofortmaßnahme ließ die Feuerwehr einen Schlauch in den Behälter hinab in dem sich der Fuchs auch zweitweise verbiss. Die Einsatzkräfte der Löschgruppe Dahlerbrück bauten danach mit Leinen und einem Rohr eine Fangschlinge, mit der es ihnen gelang den Fuchs zu retten. 

Das völlig entkräftete Tier wurde anschließend ohne Gegenwehr vorsichtig mit einem Wasserschlauch gesäubert und dann in eine Decke gehüllt, bevor er einem Tierarzt zugeführt wurde. 

Die Arbeit der Feuerwehr erfolgte in guter Zusammenarbeit mit einem zuständigen Jäger, der als fachlicher Berater anwesend war, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare