NRW-Ministerin Löhrmann besucht Primusschule

+
NRW-Bildungsministerin Sylvia Löhrmann.

Schalksmühle - Der Primusschule Schalksmühle steht in der kommenden Woche wichtiger Besuch aus Düsseldorf bevor: NRW-Bildungsministerin Sylvia Löhrmann (Bündnis 90/Die Grünen) kommt am Donnerstag, 5. März, zur Stippvisite am Löh vorbei.

Von Alisa Kannapin

Mit einem offiziellen Empfang möchten Schulleiterin Martina Schumacher und Bürgermeister Jörg Schönenberg um 10 Uhr die stellvertretende NRW-Ministerpräsidentin zunächst gemeinsam mit den Schülern, dem Lehrerkollegium, Vertretern aus Verwaltung und Politik sowie den Vorsitzenden der Klassenpflegschaft im PZ Löh begrüßen. „Das Orchester der Primusschule wird unter Leitung von Matthias Holzmann ein Begrüßungslied spielen“, kündigt Martina Schumacher an. „Bürgermeister Schönenberg und ich werden im Anschluss eine Rede halten, bevor Sylvia Löhrmann selbst sprechen wird.“

Anschließend besuchen die Schüler wieder normal den Unterricht, während die Ministerin gemeinsam mit Vertretern der Schule, Verwaltung und dem Architekturbüro „FuN“ die Primus-Baustelle besichtigen wird. „Später machen wir auch noch einen Rundgang durch die Stufe 1 und 2, um Sylvia Löhrmann einen Einblick in den Unterricht und Gespräche mit den Schülern zu ermöglichen.“

Zum Abschluss hat sich die Primusschule noch eine Luftballon-Aktion überlegt. „Die Kinder haben im Vorfeld Wunschkarten für die Schule aufgeschrieben und gemalt. Die Ballons lassen wir am Donerstag gemeinsam steigen“, sagt Schumacher. Die Karten, die am weitesten weg fliegen und zurück geschickt werden, erhalten einen Preis, der vom Förderverein gestiftet wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare